Eisenach Online

Werbung

19. Stadtentscheid: Vorlesewettbewerb in der Stadtbibliothek

In der Stadtbibliothek Eisenach findet am Samstag, 20. Februar, die nächste Runde des Vorlesewettbewerbes des Deutschen Buchhandels statt. Ab 10 Uhr gehen die Schulsieger aus Eisenach zum 19. Mal beim Stadtentscheid an den Start. Wer bei diesem Wettbewerb den ersten Platz erreicht, wird den Titel „Stadtsieger“ tragen.

Für den Wettbewerb qualifiziert haben sich sechs Kinder, die in der 6. Klasse lernen – zwei Schüler und vier Schülerinnen aus Eisenacher Regelschulen und Gymnasien. Neben einem frei gewählten Text müssen sie beim Wettbewerb auch einen ihnen bisher unbekannten Text vorlesen. Bewertet werden das flüssige Lesen, aber auch der Ausdruck und das Textverständnis der Schülerinnen und Schüler. Mehr als 600.000 lesebegeisterte Schüler der 6. Klasse beteiligten sich in diesem Schuljahr am größten bundesweiten Lesewettstreit, der im Herbst 2015 in den einzelnen Schulen startete.

Das Vorlesen am 20. Februar bewertet eine Jury. Sie besteht in diesem Jahr aus dem Dezernenten für Soziales, Sport und Kultur der Stadt Eisenach, Ingo Wachtmeister, der Vorsitzenden des Fördervereins Stadtbibliothek Eisenach e.V., Gisela Büchner, der Kinderbürgermeisterin Annette Backhaus, der Referatsleiterin im Staatlichen Schulamt Westthüringen, Susanne Fink, sowie Gisela Verges als Vertreterin des Wartburg-Radio 96,5.

Alle Vorleser und Vorleserinnen erhalten für ihre Teilnahme eine Urkunde und einen Buchpreis. Der „Stadtsieger“ vertritt dann im Frühjahr die Stadt beim Bezirksvergleich für Westthüringen, der in diesem Jahr in Mühlhausen stattfindet.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top