Eisenach Online

Werbung

Eröffnung der Aktionswoche „Netzwerk Bibliothek“

Zu einem Bibliotheksfest laden die Stadtbibliothek Eisenach und der Förderverein Stadtbibliothek Eisenach am Samstag, 22. Oktober, von 14 bis 18 Uhr. Das Fest findet in den Bibliotheksräumen im Hellgrevenhof statt und eröffnet die Aktionswoche „Netzwerk Bibliothek“. Dabei handelt es sich um eine bundesweite Aktion mit verschiedenen Aktivitäten rund um Bibliotheken. Anlass für die Aktionswoche ist der jährliche Tag der Bibliotheken am 24. Oktober.

Beim Bibliotheksfest wird für die jüngeren Besucher unter anderem eine Luther-Rallye angeboten. Außerdem können die Kinder Luther-Laternen basteln und das Schreiben mit Feder und Tinte üben. Um 15 Uhr zeigen Grundschüler aus der Eisenacher Hörselschule in einem Stegreiftheater, wie Kinder zu Luthers Zeiten lebten. Das Theaterstück studierten sie gemeinsam mit Marie Urbanitz-Gehrlein ein. Marie Urbanitz-Gehrlein bemüht sich um die Leseförderung, wirkt aktiv im Eisenacher Leseclub mit und ist als „Bücherspinne“ aus dem Wartburg-Radio bekannt.
Weiteres über Martin Luthers Leben und Wirken vermitteln darüber hinaus beispielsweise 95 Sprüche, Redewendungen und Wortschöpfungen, die auf den Reformator zurückgehen. Auch ein großer Medienflohmarkt, Kaffee und Kuchen sowie Informationen zum Förderverein werden angeboten. Natürlich kann in der Bibliothek ebenfalls gestöbert und ausgeliehen werden. Die Besucher haben zudem die Möglichkeit, sich über das Angebot der Stadtbibliothek zu informieren und beraten zu lassen.

Eine weitere Veranstaltung im Rahmen der Aktionswoche ist ein besonderer Büchertisch. Er steht ab 22. Oktober für eine Woche bereit. Dabei können die Besucher unter dem Motto „Blind Date“ neue Bücher kennen lernen. Die Mitarbeiterinnen der Bibliothek und Mitglieder des Fördervereins suchen diese Bücher im Vorhinein aus und verpacken sie. Lediglich ein Zettel mit Hinweisen soll Lust aufs Lesen machen.

In der Aktionswoche stehen darüber hinaus zwei weitere Veranstaltungen auf dem Programm: Am 25. Oktober, ab 10 Uhr sind 50 Mädchen und Jungen der Mosewaldschule aus den Klassenstufen 2 und 3 zu einer Buchlesung eingeladen. Der Thüringer Schriftsteller Hubert Schirneck präsentiert seine neuesten Kinderbücher wie „Der Waschbär putzt sein Badezimmer: wirklich verrückte Tiergeschichten“.
Am 27. Oktober schließlich findet eine weitere Veranstaltung zum Lutherjubiläum statt. Dabei geht Gisela Büchner mit Schülern einer 4. Klasse der Hörselschule der Frage nach: „Warum steht in Eisenach ein Lutherhaus?“

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top