Eisenach Online

Werbung

Mit dem Thüringen-Stipendium und AFS die Welt entdecken

Bewerbung für einen Schüleraustausch 2017 jetzt noch möglich: Ein Schuljahr im Ausland – dieser Traum vieler Jugendlicher stellt Eltern oftmals vor die zentrale Frage: Wie lässt sich der Aufenthalt finanzieren? Speziell für Familien aus Eisenach gibt es das Thüringen-Stipendium.

Andere Kulturen erleben, eine neue Sprache lernen, sich auf ungewöhnliche Situationen einlassen: Ein Schüleraustausch ist eine einzigartige Erfahrung, die das Leben prägt. Je nach Zielland können für die Programmteilnahme bei AFS zwischen 5.500 und 13.000 Euro anfallen. Damit diese Kosten einer Auslandserfahrung nicht im Wege stehen, bietet die gemeinnützige Organisation mit dem Thüringen-Stipendium für Jugendliche aus der Region finanzielle Unterstützung an. Wer sich jetzt für einen Schüleraustausch im Sommer 2017 bewirbt, hat noch gute Chancen auf eine Förderung.

AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. gehört zu den Anbietern mit dem größten Stipendienangebot: Über 30 Prozent der 15- bis 18-jährigen Schülerinnen und Schüler werden gefördert. Ausschlaggebend für die Vergabe des Stipendiums ist neben dem Wohnsitz innerhalb der Region auch die individuelle finanzielle Familiensituation. Detaillierte Informationen zu den verschiedenen Stipendienprogrammen und Vergabekriterien finden Interessierte auf www.afs.de/stipendien.

Neben Programmen für ein ganzes Schuljahr bietet AFS ergänzend auch den Austausch für ein Schulhalbjahr sowie die Teilnahme an Kurzzeitprogrammen an. Weitere Informationen zu den AFS-Programmen sowie Erfahrungsberichte von Teilnehmerinnen und Teilnehmern gibt es auf www.afs.de.

Über AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.
AFS Interkulturelle Begegnungen e. V. ist ein gemeinnütziger Verein für Jugendaustausch und interkulturelles Lernen. Die Organisation arbeitet ehrenamtlich basiert und ist Träger der freien Jugendhilfe. Neben dem Schüleraustausch- und Gastfamilienprogramm bietet AFS die Teilnahme an Freiwilligendiensten sowie interkulturelle Trainingsmaßnahmen an. Der Verein finanziert sich aus den Teilnahme- und Vereinsbeiträgen, durch Spenden, Stiftungsmittel und öffentliche Gelder. AFS ist Teil des weltweiten AFS-Netzwerks und arbeitet mit gleichberechtigten Partnern in rund 50 Ländern auf allen Kontinenten zusammen. Rund 3.500 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter engagieren sich deutschlandweit für AFS.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top