Eisenach Online

Werbung

Neues Programm lockt mit attraktiven Angeboten

Das Frühjahrssemester 2017 an der Volkshochschule (VHS) Eisenach startet am 20. Februar. Das neue Programm gibt es druckfrisch seit 31. Januar unter anderem als Beilage in der Tageszeitung oder zum Mitnehmen im Bürgerbüro der Stadt Eisenach (Markt 22). Ab diesem Tag kann man sich für die vielen Kurse anmelden und in der VHS beraten lassen.

Das neue Programm spiegelt Feierlichkeiten rund um das Jubiläum „500 Jahre Reformation“ und den 117. Deutschen Wandertag wider. Explizit zum Thema Reformationsjubiläum bzw. Martin Luther veranstaltet die VHS interessante Vorträge.

Aber das neue Semesterprogramm bietet erneut viel, viel mehr. Angeboten werden altbewährte Kurse, es gibt aber auch neue zu entdecken – sei es in den Bereichen Gesellschaft und Politik, Kunst und Kultur, Gesundheit und Sport, Sprachen, Beruf und EDV oder die vielen Kursangebote im Integrationsbereich. Höhepunkte in diesem Frühjahrssemester sind Kurse, die es in dieser Form noch nicht an der Eisenacher VHS gegeben hat. Dazu gehören die neue Reihe „Erlebnis Eisenacher Stadtgeschichte“, die einen Blick hinter die Kulissen des Landestheaters Eisenach ermöglicht, und ein neuer Kurs zum Erlernen intuitiven Theaterspielens. Auch im Sportbereich bietet der Kurs „Callanetics“ ein neues Gymnastikprogramm. Darüber hinaus ist der Verein „Kammermusik der Wartburgstadt“ mit zwei Konzerten in der Aula der Volkshochschule zu Gast.

Die Angebote sind für jede Generation offen, aber es gibt auch spezielle Veranstaltungen für Senioren und Kinder. Erneut gibt es Mal- und Zeichenkurse für Kinder und Jugendliche und verschiedene Computerkurse für Senioren. Ein weiterer Schwerpunkt sind die Themen Rückengesundheit und Entspannung. Zusätzlich zu den im Programmheft veröffentlichten Kursen bereitet die Eisenacher Volkshochschule auch fortlaufend weitere Kursangebote vor – aktuelle Informationen dazu gibt es bei der VHS (Telefon: 03691 / 29320).

Das gesamte Programm gibt es bei der Volkshochschule in der Schmelzerstraße 19, im Bürgerbüro am Markt 22 sowie in weiteren zentralen öffentlichen Einrichtungen und als Beilage in der Tageszeitung. Auch im Internet sind alle VHS-Kurse geordnet nach Themen zu finden: www.eisenach.de – Rubrik „Die Stadt“ – Menüpunkt „Bildung“ – „Volkshochschule“.

Ermäßigte Kursgebühr
Auf Antrag wird Auszubildenden, Schülern, Studenten, Bundesfreiwilligendienstleistenden, Freiwilligendienstleistenden (FSJ), Inhabern des Eisenacher Stadtpasses, Empfängern von Arbeitslosengeld II, Grundsicherung für über 65-jährige und voll Erwerbsgeminderte, Sozialhilfeempfängern und Elternteilen für den Zeitraum, in dem sie Erziehungsgeld beziehen, eine Gebührenermäßigung von 25 Prozent gewährt. Voraussetzung ist, dass der zu belegende Kurs mindestens 20 Unterrichtseinheiten dauert. Der Antrag ist mit der Anmeldung zu einem Kurs, spätestens mit dessen Beginn oder beim Quereinstieg zu stellen. Ein entsprechender Nachweis (zum Beispiel schriftliche Bescheinigung des Ausbildungsbetriebes oder der Schule, Bescheid der Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Grundsicherung Eisenach oder Sozialhilfeträgern etc.) ist vorzulegen. Kinder, die keinen Anspruch auf Unterstützung aus dem Bildungs- und Teilhabepaket haben, können einen Antrag auf Förderung im Rahmen des Eisenacher Bildungsfonds stellen.

So erreichen Sie die VHS:
Volkshochschule Eisenach
Schmelzerstraße 19
99817 Eisenach
Telefon 03691 / 29 32 0
Fax 03691 / 29 32 30
E-Mail: vhs@eisenach.de
Internet: eisenach.de/vhs

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top