Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © Stadt Eisenach

Beschreibung:
Bildquelle: © Stadt Eisenach

Einsätze der Eisenacher Berufsfeuerwehr am Wochenende

Die Eisenacher Berufsfeuerwehr wurde am vergangenen Wochenende zu mehreren Einsätzen alarmiert.

Als Stützpunktfeuerwehr unterstützte die Feuerwehr am Sonntag (14. August) gegen 11.30 Uhr die Freiwilligen Feuerwehren beim Löschen eines Wohnungsbrandes in der Nachbargemeinde Lauchröden, bei dem zunächst auch zwei Kinder vermisst wurden. Diese waren aber doch nicht mehr in dem Gebäude. Die Eisenacher Feuerwehrleute bekämpften das Feuer im 2. Obergeschoss von der Drehleiter aus, während die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Lauchröden im Gebäude löschten. Der Brand war kurz vor 12 Uhr gelöscht. Die Berufsfeuerwehr prüfte anschließend die Wohnung noch mit einer Wärmebildkamera, konnte aber nichts Auffälliges feststellen. Im Einsatz waren insgesamt 34 Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehren Lauchröden, Gerstungen und Unterellen sowie der Berufsfeuerwehr Eisenach. In der Eisenacher Feuerwache sicherte die Freiwillige Feuerwehr Eisenach-Mitte während des Einsatzes die Stadtbereitschaft.

Mit dem Stichwort „Spatz in Notlage in der Commerzbank“ wurde die Feuerwehr am Samstag (13. August) kurz nach 21 Uhr zu Hilfe gerufen. Ein Spatz hatte sich hinter die Verkleidung eines Geldautomaten verirrt. Die Wehrleute schraubten die Verkleidung ab, befreiten den Spatz und ließen ihn vor dem Gebäude wieder frei.

Außerdem wurde die Hilfe der Eisenacher Berufsfeuerwehr am Wochenende nach zwei Unfällen benötigt. Auf der Frankfurter Straße (kurz vor der Bahnunterführung stadteinwärts) war am Samstag (13. August), kurz nach 11.15 Uhr ein Mopedfahrer auf rutschiger Fahrbahn gestürzt. Die Feuerwehrleute stellten mehrere Ölflecke auf der feuchten Straße fest und stumpften diese mit Ölbindemittel ab.

Nach einem Verkehrsunfall an der Langensalzaer Straße / Ecke Altstadtstraße am Sonntag (14. August) kurz vor 11 Uhr, sicherte die Berufsfeuerwehr die Unfallstelle. Eine Patientin wurde bereits vom Rettungsdienst versorgt. Die Feuerwehrleute beseitigten die ausgelaufenen Betriebsflüssigkeiten und räumten Fahrzeugteile von der Fahrbahn.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top