Eisenach Online

Werbung

Eisenacher Jugendfeuerwehren kämpften um Leistungsabzeichen und Jugendflamme

Die Jugendfeuerwehren der Stadt Eisenach stellten vor wenigen Tagen im Ortsteil Stockhausen bei den Prüfungen für das Leistungsabzeichen und die Jugendflamme ihr Können und Wissen unter Beweis. Es nahmen die Jugendfeuerwehren der Freiwilligen Feuerwehren (FF) Stockhausen-Hötzelsroda, Madelungen, Stregda und Eisenach-Mitte teil.

Insgesamt stellten sich 38 Kinder und Jugendliche einen Tag lang den Prüfungen und Tests. So mussten sie Fragen zu Feuerwehr-Fahrzeugen und -Geräten beantworten, über Erste Hilfe Bescheid wissen und sich in der Knotenkunde auskennen. Neben dem theoretischen Wissen  waren praktische Übungen zu absolvieren – von stabiler Seitenlageüber Knoten knüpfen bis zum Ausrollen von Schläuchen. Zum Abschluss stand der Teamgeist im Vordergrund. Gruppen mit je neun Kindern und Jugendlichen übten einen Löschangriff, wobei eine Schlauchstrecke aufzubauen und am Ende auch ein kleines Feuer zu löschen war.

In der Altersklasse 6 bis 9 Jahre erkämpften insgesamt 13 Kinder das Leistungsabzeichen; drei davon in Gold und zehn in Silber. In der Altersklasse 10 bis 16 Jahre bestanden 25 Jugendliche die Prüfungen für die „Jugendflamme“ – 16 Mal die Jugendflamme 1 und neun Mal die Jugendflamme 2.

Ihre Abzeichen werden die Nachwuchs-Feuerwehrleute zur alljährlichen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Eisenach-Mitte im Februar 2018 ausgehändigt. Stadtjugendfeuerwehrwart Danny Münch dankt der FF Stockhausen-Hötzelsroda, die in diesem Jahr die Leistungsüberprüfung der jungen Feuerwehrleute organisiert hatte. Jedes Jahr bereitet eine andere FF diese Veranstaltung vor.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top