Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Stadt Eisenach

Beschreibung:
Bildquelle: Stadt Eisenach

Feuerwehreinsätze wegen Starkregen und Gewitter

Eisenacher Ortsteil Berteroda besonders betroffen

Wegen Starkregen und Gewitter mussten die Eisenacher Feuerwehren gestern (29. Juli) in der Zeit von 16:30 bis 22 Uhr ausrücken. Dieses Mal hatte es den Eisenacher Ortsteil Berteroda getroffen. 23 Einsatzkräfte waren dort im Einsatz – darunter die Berufsfeuerwehr Eisenach sowie die Freiwilligen Feuerwehren Neukirchen, Stregda und Eisenach-Mitte.

Ein Grundstück in der Straße „An der Eiche“ wurde überflutet, das Wasser war außerdem in den Keller gelaufen. Die Einsatzkräfte verwendeten Sandsäcke, um die Wassermassen aufzuhalten. Außerdem pumpten sie das Wasser aus dem Keller mithilfe von Tauchpumpen ab. Sandsäcke wurden ebenfalls in der Gothaer Straße verwendet, um einen Keller vor dem Wasser zu schützen. Das viele Wasser hatte außerdem Kanaldeckel auf den Straßen angehoben. Weil die Hauptstraße von Berteroda voller Wasser stand, waren auch mehrere Gärten überschwemmt worden.

Andreas Ludwig (Dezernent für Bauwesen und Umwelt) ist heute morgen zusammen mit Brandoberinspektor Jens Claus (Leiter Amt für Brand- und Katastrophenschutz) vor Ort gewesen. Gemeinsam mit Ortsteilbürgermeister Sven Dittmar machte er sich ein Bild von der aktuellen Situation. Angeschaut wurden zum Beispiel die örtlichen Entwässerungsgräben.

Foto: ©Stadt Eisenach

Foto: ©Stadt Eisenach

Frank Bode | | Quelle:

Werbung
Top