Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Paul-Philipp Braun

Beschreibung:
Bildquelle: Paul-Philipp Braun

Hubschrauber flog Kind ins Krankenhaus

Gegen 16:50 Uhr ereignete sich am heutigen Freitagnachmittag an der Kreuzung Gothaer Straße/ Auf dem Mölmen in Wutha-Farnroda ein Verkehrsunfall mit schweren Folgen.
Ein siebenjähriger Junge lief zwischen parkenden Autos hindurch mitten auf die Bundesstraße.

Dort wurde das Kind vom Opel einer 74-jährigen Frau erfasst. Trotz sofortiger Bremsung erlitte der Junge schwere Verletzungen, welche auch Grund für die Nachalarmierung des Rettungshubschraubers Christoph Thüringen aus Bad Berka waren. Dieser landete auf einem nahegelegenen Acker.
Die Freiwillige Feuerwehr Wutha sicherte die Landung des Rettungsmittels ab und sperrte überdies die Bundesstraße komplett.

Rund eine Stunde war die Gothaer Straße in beide Richtungen vollgesperrt. Die Fahrzeugführerin des Opel blieb bei dem Unfall unverletzt. Den entstandenen Sachschaden konnte die Polizei am Abend noch nicht genau beziffern.
Aus Polizeikreisen hieß es jedoch am Abend, dass der 7-Jährige zwar schwer jedoch nicht lebensgefährlich verletzt wurde.

Paul-Philipp Braun |

Werbung
Top