Eisenach Online

Werbung

Kein Zweifel an Mihlas Stützpunktfeuerwehr

Für einen fehlerhaften Wortlaut in einer Pressemitteilung des Landratsamtes im Nachgang der Kreisausschusssitzung vom 29. Juni möchte sich das Landratsamt Wartburgkreis insbesondere bei den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Mihla entschuldigen. In der Pressemitteilung wurde fälschlicherweise die Einsatzbereitschaft der FFW Mihla als Stützpunktfeuerwehr in Zweifel gezogen. Diese Aussage wurde im Kreisausschuss nicht getroffen. Im Zusammenhang mit der Bildung einer gemeinsamen Stützpunktfeuerwehr Mihla/Treffurt war vom Ortsbrandmeister der FFW Mihla dargelegt worden, dass die Kameraden der FFW Mihla nicht in der Lage sind, noch zusätzliche Aufgaben im Katastrophenschutz zu übernehmen. Sie bezog sich jedoch nicht auf die Einsatzbereitschaft der FFW Mihla als Stützpunktfeuerwehr.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

  • Marko Stein

    Auf der einen Seite sprechen hier die Bürgermeister der genannten Orte der neuen/alten Stützpunktfeuerwehren von einer engen Zusammenarbeit der drei Kommunen & auf der anderen Seite setzen sie sich unter Ausschluss von Creuzburg an einen Tisch & beschließen solch ein Konstrukt. Na das nenn ich mal ne gute Basis!!!

Top