Eisenach Online

Werbung

Löscheinsatz der Feuerwehren in Werkhalle auf dem Kindel

Die Eisenacher Berufsfeuerwehr wurde gestern kurz nach 11 Uhr wegen eines Brandes in einer Werkhalle zum Industriegebiet Kindel gerufen. Auch die Freiwilligen Feuerwehren Eisenach-Mitte, Stockhausen und Großenlupnitz wurden nachalarmiert. In der Werkhalle hatte ein Schwelbrand an einer Europalette starken Rauch verursacht, der sich bis ins Obergeschoss ausgebreitet hatte. Eine Person musste vom Rettungsdienst wegen des Verdachtes auf Rauchgasvergiftung versorgt werden. Die Feuerwehrleute gelangten nur mit Atemschutzgeräten in die Werkhalle und löschten das Feuer. Anschließend belüfteten sie mit zwei Geräten das Gebäude und kontrollierten mit Messungen den Sauerstoffgehalt der Luft. Gegen 12.30 Uhr konnte die Halle wieder frei gegeben werden.

Insgesamt waren 22 Feuerwehrleute mit sechs Fahrzeugen im Einsatz. Die Stadtbereitschaft in der Eisenacher Feuerwache sicherten während dieser Zeit weitere fünf Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Eisenach-Mitte.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top