Eisenach Online

Werbung

Sperrung der A 4 und Feuerwehreinsatz nach Unfall

Nach einem Unfall auf der A 4 kurz vor Gera musste gestern Nachmittag die Autobahn in Richtung Dresden wegen der Aufräumarbeiten für gute 30 Minuten voll gesperrt werden. Trümmerteile und auslaufende Betriebsstoffe mussten von der Feuerwehr gebunden und beseitigt werden. Ein 38-jähriger BMW-Fahrer aus dem Erzgebirge war im Regen zu schnell unterwegs und bei Aquaplaning ins Schleudern geraten. Er prallte in die Leitplanke und anschließend gegen den VW eines unbeteiligten Mannes, welcher dadurch ebenfalls in die Leitplanke schleuderte. Danach schlug der BMW ein zweites Mal in die Leitplanke ein und bleib dann quer zur Fahrbahn stehen. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden von insgesamt 11.000 EUR. Verletzt wurde niemand. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der BMW-Fahrer unter Alkoholeinfluss steht. Ein Test ergab 0,36 Promille, was eine Blutentnahme und Anzeige nach sich zog.

Frank Bode | | Quelle:

Werbung
Top