Eisenach Online

Werbung

Über die Feiertage versorgt Sie der ärztliche Notdienst

Patienten, die über die Weihnachtsfeiertage oder über Silvester krank werden, werden über den Ärztlichen Notdienst versorgt. In insgesamt 27 Notdienstbereichen in ganz Thüringen sind Notdienstsprechstunden eingerichtet. Mit Ausnahme von Gera, Meiningen und Sondershausen werden diese Sprechstunden in einer Notdienstzentrale auf dem Gelände des örtlichen Krankenhauses angeboten. Wer nicht in die Sprechstunde kommen kann, kann nach einem Hausbesuch fragen. Thüringenweit beteiligen sich an den Weihnachtsfeiertagen, zu Silvester und Neujahr sowie an den darauffolgenden Wochenenden mehr als 900 ambulant tätige Ärzte am Notdienst. Zu erreichen ist der Notdienst zu den Zeiten, in denen die Praxen normalerweise geschlossen sind (s. unten), über die bundesweit einheitliche Rufnummer 116117.

„Wer über die Feiertage krank wird, muss nicht in die Notaufnahme“

Die 1. Vorsitzende des Vorstandes der KV Thüringen, Dr. med. Annette Rommel, erklärt:

Wer über die Feiertage krank wird, muss nicht in die Notaufnahme. Die Notaufnahmen sind, ebenso wie der Rettungsdienst, für schwere bzw. lebensbedrohliche Erkrankungen gedacht. Der Ersatz für geschlossene Praxen ist der Notdienst. Dies gilt über die Feiertage ebenso wie an Wochenenden oder in der Nacht.

Frau Dr. Rommel weist außerdem darauf hin, dass Praxen, die nicht nur über die Feiertage, sondern zusätzlich an den Wochentagen vor Weihnachten oder zwischen Weihnachten und Silvester urlaubsbedingt schließen, Vertretungen bestimmen.

Erreichbarkeit des ärztlichen Notdienstes über die Feiertage:
Mi, 23.12.2015, 13 Uhr, bis Mo, 28.12.2015, 7 Uhr,
Mi, 30.12.2015, 13 Uhr, bis Mo, 04.01.2015, 7 Uhr,
sowie montags und dienstags jeweils von 18 Uhr bis 7 Uhr des Folgetages, jeweils über die bundeseinheitliche Rufnummer 116117. Über diese Nummer können Sie auch erfragen, welcher Augenarzt in Ihrer Region Notdienst versieht und ob es einen speziellen kinderärztlichen oder HNO-Notdienst gibt. In den allermeisten Fällen kann aber auch der hausärztliche Notdienst helfen.

Sprechzeiten des hausärztlichen Notdienstes in den einzelnen Notdienstbereichen

Notdienstsprechstunde im Notdienstbereich Eisenach:
Notdienstzentrale im St. Georg Klinikum,
Mühlhäuser Str. 94-95, 99817 Eisenach
Mi, 23.12.2015, und Mi, 30.12.2015, jeweils 13-22 Uhr
Do, 24.12.2015 bis So, 27.12.2015, sowie Do, 31.12.2015 bis So, 03.01.2016, jeweils 9-22 Uhr

Notdienstsprechstunde im Notdienstbereich Bad Salzungen:
Notdienstzentrale im Klinikum Bad Salzungen,
Lindigallee 3, 36433 Bad Salzungen
Mi, 23.12.2015, und Mi, 30.12.2015, jeweils 13-21 Uhr
Do, 24.12.2015 bis So, 27.12.2015, sowie Do, 31.12.2015 bis So, 03.01.2016, jeweils 9-21 Uhr

Notdienstsprechstunde im Notdienstbereich Schmalkalden:
Notdienstzentrale im Elisabeth-Klinikum Schmalkalden,
Eichelbach 9, 98574 Schmalkalden
Mi, 23.12.2015, und Mi, 30.12.2015, jeweils 15-19 Uhr
Do, 24.12.2015 bis So, 27.12.2015, sowie Do, 31.12.2015 bis So, 03.01.2016, jeweils 9-12 und 17-19 Uhr

Notdienstsprechstunde im Notdienstbereich Mühlhausen:
Notdienstzentrale im Hufeland Klinikum,
Langensalzaer Landstraße 1, 99974 Mühlhausen
Do, 24.12.2015 bis So, 27.12.2015, sowie Do, 31.12.2015 bis So, 03.01.2016, jeweils 9-12 und 16-19 Uhr

Notdienstsprechstunde im Notdienstbereich Bad Langensalza:
Notdienstzentrale im Hufeland Klinikum
Rudolph-Weiss-Str. 1-5, 99947 Bad Langensalza
Mi, 23.12.2015, und Mi, 30.12.2015, jeweils 16-19 Uhr
Do, 24.12.2015 bis So, 27.12.2015, sowie Do, 31.12.2015 bis So, 03.01.2016, jeweils 9-13 und 15-18 Uhr

Notdienstsprechstunde im Notdienstbereich Gotha-Stadt (Stadt Gotha und nordöstlicher Landkreis):
Notdienstzentrale im Helios Krankenhaus Gotha/Ohrdruf,
Heliosstr. 1, 99867 Gotha
Do, 24.12.2015 bis So, 27.12.2015, sowie Do, 31.12.2015 bis So, 03.01.2016, jeweils 7-19 Uhr

Notdienstsprechstunde im Notdienstbereich Gotha-Land (südwestlicher Landkreis):
Notdienstzentrale im Krankenhaus Waltershausen-Friedrichroda,
Reinhardsbrunner Str. 14-17, 99894 Friedrichroda
Do, 24.12.2015 bis So, 27.12.2015, sowie Do, 31.12.2015 bis So, 03.01.2016, jeweils 8-20 Uhr

Die Kassenärztliche Vereinigung Thüringen
Die Kassenärztliche Vereinigung Thüringen ist die Selbstverwaltung der rund 4.000 Ärzte und Psychotherapeuten im Freistaat. Mehr über die KV Thüringen, ihre Mitglieder und ihre Aktionen sowie Hintergrundinformationen über die Kassenärztliche Versorgung in Thüringen finden Sie auch im Internet unter www.kvt.de.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top