Eisenach Online

Werbung

177. Kantatengottesdienst am 1. Weihnachtstag

Am 1. Weihnachtstag, am 25. Dezember lädt die Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Eisenach herzlich zum 177. Kantatengottesdienst in die Georgenkirche zu Eisenach ein. Zur Aufführung kommt in diesem Kantatengottesdienst in der Taufkirche Johann Sebastian Bachs die einzige gottesdienstliche Kantatenmusik Bachs in lateinischer Sprache «Gloria in excelsis Deo», BWV 191.

Diese für das Christfest bestimmte Kantate könnte erstmals am 25. Dezember 1745 in der Leipziger Universitätskirche erklungen sein anlässlich eines Dankgottesdienstes zum Dresdner Friedensschluss mit dem Preußischen König. Erinnert wird mit der Kantate an den Lobgesang der Engel aus der Weihnachtsgeschichte (Lukas 2,14). Klanglich ausgedrückt wird dieser Jubel durch die sogenannten königlichen Instrumente – Trompeten und Pauken, ähnlich wie im Weihnachtsoratorium.

Im Kantatengottesdienst wirken mit: Norico Kimura (Sopran), Stephan Scherpe (Tenor), der Bachchor Eisenach und Mitglieder der Landeskapelle Eisenach. Die musikalische Leitung des Gottesdienstes hat Kirchenmusikdirektor Christian Stötzner. Die Predigt hält Superintendentin Martina Berlich.

Auch für das Jahr 2011 sind wieder elf Kantatengottesdienste in der Eisenacher Georgenkirche geplant. Der nächste findet am 16. Januar 2011 statt. Auch der Kantatenzyklus aus Georg Philipp Telemanns «Der Harmonische Gottesdienst» wird im kommenden Jahr mit weiteren 16 Gottesdiensten in der Georgenkirche, der Nikolaikirche, der Annenkirche und auf der Wartburg fortgeführt. Am 2. Weihnachtstag, dem 26. 12. kommt die Telemann-Kantate «Jauchzet, frohlocket, der Himmel ist offen» im Gottesdienst in der Georgenkirche zur Aufführung. Die Predigt hält Propst Reinhard Werneburg.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top