Eisenach Online

Werbung

237. Kantatengottesdienst

Am kommenden Sonntag, dem 5. Juni 2016 lädt die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Eisenach um 10 Uhr zum 237. Kantatengottesdienst in Bachs Taufkirche, in die Georgenkirche zu Eisenach ein. Zur Aufführung kommt Johann Sebastian Bachs Kantate „Die Himmel erzählen die Ehre Gottes“ BWV 76.

Erstmals aufgeführt wurde diese Kantate am 6. Juni 1723 als Bachs erste Kantate für die Thomaskirche nach seinem Amtsantritt als Thomaskantor in Leipzig. Der Dichter des Textes der Kantate ist unbekannt. Der Text thematisiert die große Einladung Gottes an alle Menschen, der aber so viele nicht folgen. Zugleich macht der Dichter den Christen Mut und Lust, Gottes Liebe zu leben und dafür einzustehen, auch wenn andere sich daran ärgern und sie verleumden.

Im Kantatengottesdienst wirken mit Friederike Beykirch (Sopran), Carola Fischer (Alt), Kristian Sörensen (Tenor), Johannes Weinhuber (Bass), Benjamin Teidelt (Orgel), der Eisenacher Bachchor und das Ambrosius-Kammerorchester. Die musikalische Leitung hat Kirchenmusikdirektor Christian Stötzner. Die Predigt hält Pfarrer Stephan Köhler.

Im Jahr 2016 sind weitere sechs Kantatengottesdienste geplant. – Die nächsten beiden Kantatengottesdienste finden während der Eisenacher Telemanntage, am 10. und am 17. Juli jeweils 10 Uhr in der Georgenkirche statt. Am 10. Juli erklingt die Kantate „Gesegnet ist die Zuversicht“ von Georg Philipp Telemann.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top