Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Paul-Philipp Braun

Beschreibung:
Bildquelle: Paul-Philipp Braun

Beten und Singen wie in Ägypten

Mit einem herzlichen «ahlan we sahlan» (Herzliche Willkommen) begrüßten am Freitagabend die Frauen der Kirchgemeinden des Erbstromtals ihre Gäste in der Wuthaer Hörselberghalle. Unter dem Motto: «Wasserströme in der Wüste» hatten sie zu einem Gottesdienst der besonderen Art – dem Weltgebetstag der Frauen – in die Mehrzweckhalle geladen, zu dem rund 300 Gäste gekommen waren.

«Schon seit einigen Jahren führen wir hier diese Veranstaltung durch und stoßen damit immer auf einen großen Zuspruch aus den verschiedenen Gemeinden des Erbstromtals», erklärte Gesine Staemmler, Pfarrerin der Kirchgemeinde Wutha-Farnroda. Jedes Jahr ist dabei ein anderes Land an der Reihe, welches auf dem Weltgebetstag der Frauen vorgestellt wird. In diesem Jahr war es das Land am Nil – Ägypten

Und so waren es unter anderem koptische Lieder, natürlich ins Deutsche übersetzt, die die Frauen in der Hörselberghalle sangen. Unterstützt wurden sie vom Erbstromtalchor und einer kleinen Musikgruppe.
Doch auch Andachten gehörten zu diesem Gottesdienst der besonderen Art.

Dabei trugen einige Frauen Texte vor, in denen sie verschiedene Charaktere aus dem Land am Nil vorstellten. Von der analphabetischen Dorfbewohnerin bis zur jungen Ägypterin, die mit Smartphone, facebook und twitter den Arabischen Frühling mit verfolgte – verschiedene Frauen wurden portraitiert.
Aber nicht nur Gesang und Andachten machten den Abend in der Hörselberghalle aus. Denn auch zu einem reichhaltigen Buffet hatten die Frauen geladen. Es gab, natürlich, ägyptisches Essen.

Und so hatten die Gäste, welche an jenem Abend rund 820€ Kollekte spendeten und aus der ganzen Wartburgregion zusammenkamen, im Anschluss an den Gottesdienst noch einmal die Möglichkeit, sich bei einem Teller Koshari oder einer Falafel über das Land Ägypten auszutauschen.

Die Frauen portraitierten auf der Veranstaltung in der Hörselberghalle verschiedene, Charaktere aus dem Land am Nil.

Foto: ©Paul-Philipp Braun

Ein reichhaltiges Buffet hatten die Frauen eingerichtet. Und so konnten sich die Gäste bei einem Teller Koshari oder einer Falafel über das orientalische Land austauschen.

Foto: ©Paul-Philipp Braun

Paul-Philipp Braun |

Werbung
Top