Eisenach Online

Werbung

«Die Hungrigen speisen»: Diakonie-Chef Kottnik referiert»

Der Präsident des Diakonischen Werkes der Evangelischen Kirche in Deutschland, Klaus-Dieter Kottnik, wird am Donnerstag (25.10., 19.30 Uhr) im Eisenacher Martin-Luther-Gymnasium den sechsten Vortrag in der Reihe «Sieben Eisenacher Vorträge im Elisabethjahr» halten. Sein Referat steht unter der Überschrift «Nicht müde werden, sondern dem Wunder wie einem Vogel die Hand hinhalten – Die Hungrigen speisen».

Der 55-jährige Kottnik ist evangelischer Theologe. Er hat bereits als Vikar beim Diakonischen Werk gearbeitet und war danach Gemeindepfarrer. 16 Jahre lang war er als Vorstandsvorsitzender der Diakonie Stetten tätig, die sich um 4500 Behinderte, Lernbehinderte, psychisch Kranke, Arbeitslose und Senioren kümmert. Seit einem Jahr ist er Präsident des Diakonischen Werkes der EKD.

Die Sieben Eisenacher Vorträge unter dem Motto «Barmherzigkeit heute?» sind jeweils einem der sieben Werke der Barmherzigkeit gewidmet. Mit der Vortragsreihe wird die Thüringer Landesausstellung begleitet. Den letzten Vortrag in der Reihe wird am 8. November der Bischof des Bistums Erfurt, Joachim Wanke, halten.

Beteiligt sind an der Vortragsreihe neben der Evangelisch-Lutherischen Kirchgemeinde Eisenach und der katholischen St. Elisabeth-Gemeinde Eisenach auch die Veranstalter der Landesausstellung selbst. Gefördert wird das Projekt von der Wartburg-Sparkasse Eisenach, der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und dem Hotel Haus Hainstein Eisenach.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top