Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Lutherhaus

Beschreibung:
Bildquelle: Lutherhaus

Großzügige Schenkung an das Evangelische Pfarrhausarchiv

Dreizehn Gemälde aus dem Nachlass des Pfarrers Dr. Alfred Krauskopf konnten im Februar 2008 von Prof. Dr. Ilse Barbey an das Evangelische Pfarrhausarchiv im Lutherhaus Eisenach übergeben werden. Sie kehren damit nach über 50 Jahren nach Thüringen zurück.
Einen kleinen Einblick in sein Schaffen vermittelt vom 09. – 25. Mai 2008 eine kleine Sonderschau im Lutherhaus Eisenach, in der die geschenkten Gemälde den Besuchern vorgestellt werden.

Dr. Alfred Krauskopf, geboren 1904 in Uszballen/Ostpreußen, besuchte in Eisenach das Predigerseminar und war seit 1930 zunächst als Hilfspfarrer, später als Pfarrer in Magdala in Thüringen tätig. Die Liebe zur Malerei war ihm schon frühzeitig ein wichtiger Ausgleich zu den täglichen Anforderungen und der Verantwortung im Pfarramt.
Künstlerisch beeinflusst wurde Alfred Krauskopf in den 30er Jahren des 20.Jahrhunderts von Prof. Hugo Gugg in Weimar.
Der Großteil seiner Landschaftsdarstellungen entstand während seiner fast 30-jährigen Amtszeit in Magdala. Motive fanden sich nicht nur in seiner näheren Umgebung, sondern reichen von den Alpen bis zur Ostseeküste.
Dr. Alfred Krauskopf lebte seit 1961 in Westdeutschland; von 1971 bis zu seinem Tod im Jahr 2000 im malerisch gelegenen Epfach am Lech in Oberbayern.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top