Eisenach Online

Werbung

„Jeder Mensch braucht einen Engel“

Zum Beginn der dunklen Jahreszeit lädt die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Eisenach am Samstag, 25. September um 18 Uhr zu einem Gottesdienst in anderer Form in die Wartburgkapelle ein.

Thematisch ist der Gottesdienst dem Tag des Erzengels Michael und aller Engel gewidmet, der den Sieg des Guten über das Böse symbolisiert. Der Gottesdienst wird von Superintendentin Martina Berlich und dem Pianisten Alexander Herbert gestaltet. Texte aus der Johannesoffenbarung der Bibel, von Anselm Grün und Rose Ausländer werden zu hören sein neben Gospelmusik oder neuen Kirchenliedern.

Den nächsten Wartburggottesdienst hält zum Reformationsfest am 31.10.2010 um 18 Uhr Landesbischöfin Ilse Junkermann im Festsaal der Wartburg.

Werden die Nächte wieder länger als die Tage, beginnt mit dem Michaelisfest am 29. September das Ende des Kirchenjahres. Der Michaelistag wurde durch Ludwig den Frommen auf dem Konzil von Mainz 813 auf Ende September festgelegt. Der Gedenktag für den christlichen Erzengel Michael sollte so die heidnische Festwoche zur Verehrung des Gottes Wotan ab Herbstbeginn zur Herbst-Tag-und-Nacht-Gleiche ablösen.
Der „Michel“ wurde zum deutschen Schutzpatron. So erinnert der Michaelistag die Menschen darin, dass sie auf ihrem Weg in die dunkle Jahreszeit und bei den kommenden Herbststürmen von Gott und seinen Engeln begleitet und geschützt werden.
Im Volksmund hieß es: „Der Michel zündt’s Licht an“, da ab Michaelis bis zu Lichtmeß am 2. Februar bei künstlichem Licht gearbeitet werden musste.
Der Michaelistag, der Tag des Erzengels Michael und aller Engel, ist gemeinsames Erbe beider Konfessionen. Die Reformatoren haben zwar die Verehrung der Heiligen abgeschafft. Aber die Gedenktage einiger biblischer Gestalten sind uns erhalten geblieben, so auch der Michaelistag. Martin Luther wollte dieses „Fest St. Michaelis“ ausdrücklich beibehalten, damit „bei den Christen ein rechter Verstand von den Engeln bleibe“. Luther hat darum oft zum Michaelistag gepredigt.
(Quelle: www.heiligenlexikon.de/ www.kirche-bremen.de)

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top