Eisenach Online

Werbung

Kantatengottesdienst mit Mendelssohn Bartholdy Gedenken

Am ersten Sonntag im neuen Jahr, den 04. Januar 2009 kommt im 156. Kantatengottesdienst in Bachs Taufkirche, der Georgenkirche zu Eisenach, um 10 Uhr Johann Sebastian Bachs Kantate „Schau, lieber Gott, wie meine Feind» BWV 153 zu Gehör. Bach hat diese Kantate in seinem ersten Leipziger Amtsjahr geschrieben. Hinter Johann Sebastian Bach und den Thomanern lagen die Gottesdienste zu den drei Weihnachtstagen und zum Neujahrstag, vor ihnen das festliche Epiphaniasfest am 6. Januar. Dazu waren die Thomaner neben den Aufgaben während der Gottesdienste noch durch sogenanntes Neujahrssingen in den Gassen der Stadt zusätzlichen Belastungen ausgesetzt. Diesen Umständen trug Bach Rechnung, indem für die Aufführung dieser Kantate nur geringer Aufwand verlangt wird.
Im Kantatengottesdienst wirken mit Monika Dehler (Alt), Georg Führer (Tenor), Michael Brieske (Bass), Andrea Malzahn (Orgel) der Eisenacher Bachchor und das Ambrosiuskammerorchester unter Leitung von KMD Christian Stötzner. Die Predigt hält Oberpfarrer Stephan Köhler.
In diesem Kantatengottesdienst kommt Orgelmusik von Felix Mendelssohn Bartholdy anlässlich seines 200. Geburtstags am 3. Februar zu Gehör.
Im Jahr 2009 werden neun weitere Kantatengottesdienste stattfinden. Auch der Kantatenzyklus aus Georg Philipp Telemanns «Der Harmonische Gottesdienst» wird mit 18 Gottesdiensten in der Georgenkirche, der Nikolaikirche und der Annenkirche sowie der Wartburg-Kapelle fortgeführt.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top