Eisenach Online

Werbung

Meditative Sommerandacht

In Eisenach beginnt die Zeit der Meditativen Sommerandachten. Von jetzt an wird den ganzen Sommer jeden Donnerstag in die Nikolaikirche eingeladen. Start ist:

Wann: Do, 12. Juni 2014, 18.00 Uhr

Wo: Nikolaikirche am Karlsplatz in Eisenach

Eigentlich ist die Kirche um diese Zeit seit einer Stunde geschlossen. Doch während die Glocken der Nikolaikirche läuten, steht die Tür offen. In der Kirche brennt Licht und es tönt leise Musik heraus. Es ist eine Einladung einzutreten. Auf einem weiß gedeckten Tisch stehen eine Schale mit Blüten, eine mit Steinen und ringsherum Teelichter.

Da treten zum Beispiel Menschen ein, die das Plakat im Schaukasten gesehen haben und neugierig geworden sind. Manche bleiben, wenn die Andacht beginnt, andere verlassen die Kirche. Die die bleiben, werden eingeladen, sich in einen offenen Kreis zu setzen. In der Mitte wird die große Kerze angezündet. Wer mag zündet an dieser Kerze sein eigenes kleines Licht an. Es wird über Segenswünsche gesprochen. Es werden Lieder aus Taizé gesungen. Über einem Wort oder Bild, das die Menschen zu uns sprechen lassen, werden alle still und halten inne. Nach dieser Stille ist es möglich, über Sorgen zu sprechen und sie mit einem Stein symbolisch abzulegen oder mit Blüten Freude oder Dank ausdrücken oder auch mit einer Kerze eines Menschen oder einer Situation gedenken, die Hilfe nötig hat.

Die meditative Sommernacht wird mit Singen und einem Segenskreis beendet. «Dass es das hier gibt!», sagt einer, der «zufällig» dabei war. Eine halbe Stunde ist seit dem Glockenläuten vergangen, eine kleine «Auszeit», die den Schwestern des Mutterhauses wichtig geworden ist. «Schön, dass es das gibt!» So verabschieden sich Menschen voneinander, die neues Vertrauen gewonnen haben und innerlich gestärkt weitergehen.

Weitere Informationen:
Oberin Pfarrerin Gabriele Phieler, Telefon 03691 – 260-239

Frank Bode | | Quelle:

Werbung
Top