Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Musikschüler öffneten Kirche in Hörschel

Zum Tag des offenen Denkmals öffneten Schüler der Eisenacher Musikschule «Johann Sebastian Bach» die Kirche Hörschel. Dort musizierten Alexander und Martin Blenzinger (Saxophon und Blockflöte), Jacqueline Scholz (Gesang), Frederik Hentrich, Lea Jakobs, Sibylle Witzmann (alle Violoncello), Jakob Bühring (Horn), Dana Ostertag (Flöte), Hanna Beck (Klavier), Felix Heinisch (Violine), Julia Eckenfelder (Gesang), Sarah Heichel, Elina Rommeley (beide Gitarre), Doreen Bau, Stanley Schiller (Akkordeon) und Saskia Fischer (Klavier) sowie die Lehrer Angelika Blenzinger, Carola Fischer, Kerstin Heinisch und Beate Stübing.
In der Kirche von Hörschel erklangen Kompositionen unter anderen von J. S. Bach, L. Cherubini, G. Schöne und E. Clapton. Die Schülerinnen und Schüler traten als Solisten und im Ensemble auf.

Die seit mehreren Jahren auf den Weg gebrachte Konzertreihe will verschlossene bzw. sanierungsbedürftige Kirchen unterstützen, um sie wieder zum Treffpunkt für die Gemeinden werden zu lassen. Gerade in der Kirche von Hörschel ist in den letzten Jahren viel gebaut und saniert worden. Der Turm wurde u.a. erneuert, das Portal und im Innern sind noch weitere Arbeiten notwendig. Zum Denkmaltag gab es Führungen und Erklärungen durch die Ortsbürgermeisterin Gisela Büchner. Der Eintritt zum Konzert war frei, um eine Spende für die Sanierung der Kirche wurde gebeten.

Das Projekt „Musikschulen öffnen Kirchen“ verbindet die drei Anliegen Denkmalschutz, Talentförderung und Kulturpflege im ländlichen Raum.

Die Mitwirkenden des Konzertes

Rainer Beichler |

Werbung
Top