Eisenach Online

Werbung

Neubesetzung des Superintendentenamtes in Eisenach

Zum 1. Mai geht Superintendent Wolfgang Robscheit in den Ruhestand. Für die Besetzung dieses Amtes und der damit verbundenen Pfarrstelle in Eisenach ist erstmalig die Kreissynode zuständig.
Im Herbst vorigen Jahres wurde die Stelle ausgeschrieben. Aus der Zahl der Bewerberinnen und Bewerber wählte der Nominierungsauschuss der Kreissynode drei Kandidaten aus. Sie stellen sich im Februar den Kreissynodalen, den Gemeindemitgliedern sowie der Pfarrer- und Mitarbeiterschaft und allen Interessierten im Gottesdienst vor. In einer besonderen Wahlsynode am 8. März soll die Kreissynode entscheiden, wer in Zukunft das Amt innehaben wird.
Die Vorstellungsgottesdienste finden im Februar in der Eisenacher Georgenkirche statt. Die Gottesdienste beginnen jeweils um 14 Uhr. Am 10. Februar stellt sich Oberpfarrerin Martina Berlich aus Weimar-Buchfahrt vor. Eine Woche später Pfarrer Uwe-Karsten Röder aus Wutha-Farnroda. Er ist seit 2001 als Pfarrer für gesamtkirchliche Aufgaben Leiter der Diakonenausbildung und Brüderpfarrer des Johannes-Falk-Hauses. Am 24. Februar predigt Oberpfarrer Christoph Victor aus Hildburghausen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top