Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Verein

Beschreibung:
Bildquelle: Verein

Reiter und Pferdefreunde fiebern dem zwölften Evangelischen Reitergottesdienst – Am 17. Juni im Landgasthof & Reiterhof

Im Frühsommer des Jahres 2000 von Grit Groß, der Inhaberin des Landgasthof & Reiterhof Probstei Zella, in Eigeninitiative aus der Taufe gehoben, um einen Beitrag zur kulturellen und touristischen Bereicherung des Werratals zu leisten, hat sich der Reitergottesdienst mittlerweile zu einem nicht mehr aus dem Veranstaltungskalender wegzudenkenden Großereignis entwickelt, dem viele Reiter und Pferdefreunde schon Wochen und Monate zuvor entgegenfiebern. Dies gilt nicht zuletzt für die Reitschülerinnen und -schüler des Landgasthof & Reiterhof Probstei Zella, die bereits jetzt unter fachkundiger Anleitung fleißig für das abwechslungsreiche Rahmenprogramm trainieren.

Für die Predigt unter freiem Himmel, die selbstverständlich im Mittelpunkt des Reitergottesdienstes am idyllischen Werraufer steht, konnte erneut Rüdiger Stefan, der Pfarrer der Kirchgemeinden Nazza, Hallungen, Frankenroda und Ebenshausen, gewonnen werden. Nach der Predigt wird der Pfarrer allen Pferdefreunden und Besuchern im ehemaligen Kloster Probstei Zella den Segen erteilen, bevor ein gemeinsames Gebet den Gottesdienst abschließt.

Große Beachtung unter Pferdefreunden, Reitern und Besuchern hatte der Evangelische Reitergottesdienst des Landgasthof & Reiterhof Probstei Zella vor allem dadurch erlangt, weil es sich bei ihm – im Gegensatz zu den katholischen «Pferdemessen“ – um eine bemerkenswerte und seltene Ausnahme handelt, und das nicht nur in Thüringen.
Das Rahmenprogramm des gemeinsam mit dem «Freizeit-Fahr und -Reitverein Falken, Treffurt und Umgebung e.V.“ organisierten Freiluft-Gottesdienstes beinhaltet unter anderem eine Vorführung von Pferden des gastgebenden Reiterhofes sowie Kremserfahrten und Ponyreiten. Wie bereits in den vergangenen Jahren treffen sich die Reiter mit ihren Pferden bereits gegen 13.30 Uhr an den Ortsausgängen in Falken und Frankenroda, um dann unter den bewundernden Blicken der Zuschauer von beiden Richtungen entlang der Falkener Klippen und der Werra in Richtung der im Jahre 777 erstmals erwähnten Probstei Zella zu reiten, wo sie von Pfarrer Rüdiger Stephan und den Gottesdienstteilnehmern begrüßt werden.

Für die Gottesdienstbesucher sollen zudem Kremserfahrten durch das idyllische Werratal zum Landgasthof & Reiterhof Probstei Zella angeboten werden, die in Falken starten. Da für die Kremserfahrten, die ebenfalls um 13.30 Uhr beginnen, nur eine begrenzte Platzkapazität vorhanden ist, wird ausdrücklich um eine rechtzeitige telefonische Voranmeldung unter 036924-41 976 gebeten. Außerdem bietet Grit Groß den Besuchern des Reitergottesdienstes das vor allem bei den jüngsten Besuchern überaus beliebte Pony- und Pferdeführen an – anlässlich des Reitergottesdienstes sogar kostenlos.

Zum zwölften Evangelischen Reitergottesdienst im Landgasthof & Reiterhof Probstei Zella – der direkt am überregionalen Fahrrad-Wanderweg im Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal gelegen ist – erwarten die Veranstalter neben den Reitern und Pferdesportfreunden auch wieder zahlreiche Wanderer, Skater, Fahrradfahrer, Biker und Wassersportler, die mit ihren Booten am eigenen Werra-Bootssteg anlegen können. Der Anleger für Paddel- und Faltboote, Kanus, Canadier und Schlauchboote vervollständigt die touristische Infrastruktur der modernen Ferienanlage im Werratal mit Hotel, Gasthof, Reiterhof und Reithalle sowie Campingplatz. Einzelne Wassersportler und sogar ganze Gruppen von Wasserwanderern können sich am Bootsverleih des Landgasthof & Reiterhof Probstei Zella drei- und viersitzige Kanus ausleihen.

Nicht zuletzt wegen des Ponyreitens und des Streichelzoos bietet der Reitergottesdienst auch für Familien mit Kindern eine hervorragende Gelegenheit für einen gleichermaßen besinnlichen wie naturverbundenen Wochenendausflug in eine der landschaftlich reizvollsten Gegenden Thüringens. Für alle auswärtigen Besucher stehen sowohl im gemütlichen Landgasthof, der täglich ab 11.30 Uhr geöffnet ist, als auch auf dem angrenzenden Zeltplatz ausreichend preiswerte Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung, die Ruhe und Entspannung garantieren. Selbstverständlich ist für die gastronomische Versorgung bestens gesorgt. Bei schlechtem Wetter wird sogar die hölzerne Grillkota des Landgasthof & Reiterhof Probstei Zella geöffnet. Die gemütlich-rustikale Grillhütte im skandinavischen Stil bietet Platz für 25 Personen und kann während des ganzen Jahres – also auch in den Herbst- und Wintermonaten – von Reit- und Wandervereinen, Sportgemeinschaften, Reisegruppen oder Privatpersonen für individuelle Feierlichkeiten und Grillabende angemietet werden. In den vergangenen Monaten wurde ein Teil des Biergartens überdacht. Der ökologische Schwimmteich des Landgasthof & Reiterhof Probstei Zella steht allen Besuchern für einen Eintrittspreis von einem Euro offen. Das Konzept des Badeteichs ist der Natur abgeschaut und basiert auf den Reinigungsprinzipien von Mikroorganismen und Pflanzen – vollbiologisch und ohne jeglichen Einsatz von Chemie.

Zur Geschichte der Probstei Zella: Im Jahr 777 n. Chr. soll sich ein Eremit – wahrscheinlich ein Mönch namens Martin, Gefolgsmann des Heiligen Bonifatius – im Werratal zwischen Fels und Fluss niedergelassen und eine Zella, ein kleines Kloster, gegründet haben. Während des Bauernkrieges wurde das Kloster Zella völlig zerstört und 1531 von Landgraf Friedrich dem Ernsthaften wieder erneuert. Unweit der Probstei Zella soll Thomas Müntzer 1525 die Bauern von der Bauernkanzel zum Kampf gerufen haben. Im Zuge der Reformation wurde das Kloster schließlich enteignet. Es wurde lange Zeit als Forsthaus und später als Betriebsferienlager genutzt, bevor es am 1. Mai 1998 nach umfangreichen Renovierungsarbeiten als Landgasthof wieder eröffnet wurde. Öffnungszeiten der Gaststätte: April bis Oktober täglich an 11.30 Uhr, November bis März nur nach Voranmeldung; Hotel und Reitbetrieb ganzjährig.

Lage und Anfahrt: Der Landgasthof & Reiterhof Probstei Zella liegt 18 Kilometer von Eisenach entfernt (Richtung Mühlhausen, Abzweigung zwischen Mihla und Nazza, von Eisenach kommend nach links) unmittelbar am Ufer der Werra.

Foto: ©Verein

Foto: ©Verein

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top