Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Schausteller erhielten Segen für die Reisezeit

Zum sechsten Mal wurden die Schausteller mit einem Gottesdienst auf die Reise geschickt. Schaustellerpfarrer Martin Heinke aus Jena und der Eisenacher Pfarrer Ulrich Heiß gestalteten heute 11 Uhr den Gottesdienst auf der Spicke. Zahlreiche Schausteller und Mitglieder der Eisenacher Kirchgemeinde kamen. «Küster Karl» ließ in seinem Auto-Skooter die Glocken klingen. Der Posaunenchor der Kirchgemeinde war mit dabei. Es gab Erzählungen, Lieder, Gebete und die Predigt.
Seit 1996 wird der Gottesdienst abgehalten. Praktisch ist in Eisenach zum Sommergewinn der Beginn der Reisezeit für die Schausteller. Von Eisenach aus geht es zu den verschiedensten Plätzen, so nach Erfurt oder zum Ostermarkt nach Arnstadt.
In seiner Predigt ging Martin Heinke auf die Sorgen und Nöte der fahrenden Zunft ein. Der Jenaer ist Schausteller- und Zirkuspfarrer, sein Tätigkeitsbereich liegt zwischen der Ostsee und dem Erzgebirge.
Natürlich wurde das Schaustellerlied «Heute hier, morgen dort bin kaum da, muss ich fort…» gemeinsam gesungen. Am Ende gab es auf dem Festplatz Spicke den Segen für die Reise, das Geschäft und den weiteren Lebensweg.

Im Auto-Skooter
Pfarrer im Skooter
Gottesdienst

Rainer Beichler |

Werbung
Top