Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

„20 Jahre Städtepartnerschaft Eisenach-Marburg“ – Bürgerfest

Mit einem Bürgerfest werden Eisenach und Marburg das 20-jährige Bestehen ihrer Städtepartnerschaft feiern. Das Fest, zu dem auch Gäste aus dem ungarischen Sárospatak erwartet werden, findet am Samstag, 13. September auf dem Hof des Stadtschlosses statt.

Auf der Bühne gibt es von 10 bis 22 Uhr ein buntes Programm. Zu sehen und zu hören sind unter anderem „Carne con chilli“ mit Boogie Woogie und Blues, das „Salon-Quartett“ mit klassischer Musik in barockem Ambiente, der „Rock‘ n Roll Club Sylvester“ mit seiner Tempo-Tanzshow, das Wartburg-Ensemble mit Tanz und Gesang, die Volkstanzgruppe Bodrog aus dem ungarischen Sarospatak, das Blasorchester Ockershausen sowie „Good News“, das Blues- und Soul-Duo mit Dieter Gasde und Hendrik Kleditz, das begleitet wird von Leonard Alex Exson aus Chicago.

Um 14 Uhr gibt es eine Talkrunde der Elisabeth-Städte mit den Oberbürgermeistern Egon Vaupel (Marburg), Dr. Richárd Hörcsik (Sárospatak) und Matthias Doht (Eisenach).

Auf dem Schlosshof präsentieren sich beispielsweise der „Markt der Völker“ (Eisenacher Welt-Laden) und Gäste aus Ungarn mit dem Original-Tokajer-Wein. Auch ein Kinderprogramm ist vorgesehen: Zu Gast ist Winfried Gundermann aus Eisenach mit seiner Kinder-Zauber-Show.

Bei einem Städtepartnerschaftsquiz können die Besucherinnen und Besucher ihr Wissen testen und dabei wertvolle Preise gewinnen. Hauptgewinn ist eine Übernachtung in einem edlen Hotel in Marburg (für den Gewinner aus Eisenach) und in Eisenach (für den Marburger Gewinner).

Für das leibliche Wohl wird ebenso gesorgt sein. Es gibt Bier und Bratwurst, aber auch den fair gehandelten Elisabeth-Kaffee und Kuchen.

Wer an diesen Tagen den frisch sanierten Rokoko-Saal im Stadtschloss besichtigen möchte, ist dazu herzlich willkommen. Um 14.30, 15.30 und 16.30 Uhr startet am Museumseingang am Markt eine geführte Tour in den Saal.
Für die Gäste von außerhalb sind auch ein Rundgang im Südviertel, der Besuch des Bürger-Solarparks und Besuche in den Museen der Stadt geplant.

Im Ratsaal des Rathauses gibt es eine Präsentation, die sich mit den 20 Jahren Städtepartnerschaft zwischen Eisenach und Marburg befasst.

Erwartet werden zu dem Fest auch viele Besucher aus Marburg. Ebenfalls zu Besuch sein werden Gäste aus dem ungarischen Sárospatak, dem Geburtsort der Heiligen Elisabeth, mit dem Eisenach eine Städtepartnerschaftt anstrebt.
Somit wird am 13. September nicht nur die älteste Städtepartnerschaft Eisenachs gefeiert, sondern auch ein Treffen der drei wichtigsten Elisabeth-Orte.

Marburger beim Sommergewinn

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top