Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Christ

Beschreibung:
Bildquelle: Christ

350-jährige Tradition in Schutt und Asche gelegt

Das Waldhäuschen auf dem 611 Meter hohen Berg «Hohe Asch» im Oberen Feldatal zwischen Dermbach und Kaltennordheim gelegen, ist am Freitag, dem 21.Januar einem Brand zum Opfer gefallen.

Obwohl ein Spaziergänger sofort die Feuerwehr alarmierte, konnten die vier anrückenden Wehren aus den umliegenden Gemeinden nicht verhindern, dass das beliebte Ausflugsziel völlig niederbrannte.
Durch die winterlichen Straßenverhältnisse war die Anfahrt der Feuerwehren zusätzlich erschwert, so dass der Winterdienst zum Einsatz kommen musste.

Das Ausflugsziel auf dem Berg „Hohe Asch“/Rhön wurde vermutlich von Brandstiftern vernichtet.
Das Waldhäuschen ist ein beliebtes Ausflugsziel gewesen. Unter anderem wurde dort auch das jährliche Waldfest am Pfingstmontag gefeiert.
Die mutmaßlichen Brandstifter wurden am Tatort gesehen und kurze Zeit später in einem Versteck von der Polizei aufgegriffen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top