Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © Stadt Eisenach

Beschreibung:
Bildquelle: © Stadt Eisenach

„Erlesene Bibliothek“ mit gestiegenen Ausleihzahlen – Jahresrückblick der Stadtbibliothek Eisenach auf 2017

Die Stadtbibliothek Eisenach blickt sehr zufrieden auf das Jahr 2017 zurück, konnte doch zum Jahresende die Zertifizierung als „Erlesene Bibliothek“ entgegengenommen werden. Auch eine deutlich verbesserte finanzielle Ausstattung sowie zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen trugen zur positiven Jahresbilanz bei.

Neue Medien und mehr Ausleihen
Die Stadtbibliothek konnte im Jahr 2017 mit 63.000 Euro aus dem städtischen Haushalt zahlreiche Medien neu anschaffen, was in den Vorjahren aufgrund der Haushaltslage nur bedingt möglich war. Etwa 8000 neue Bücher, CDs, Filme und Spiele wurden im Verlauf des Jahres angeschafft, im elektronischen Katalog erfasst, technisch bearbeitet und für die Ausleihe bereitgestellt. Knapp 7300 veraltete Medien sind im gleichen Zeitraum aus dem Angebot genommen worden. Darunter waren PC-Spiele auf CD-ROM bzw. DVD-ROM sowie Musikkassetten und auch die letzten Videos, die alle kaum noch nachgefragt wurden.

Positiv lesen sich auch die Zahlen der Ausleihe: Die Stadtbibliothek konnte 2017 insgesamt 185.532 Medien verleihen, davon 174.005 Bücher, CDs, Filme und Spiele in der Bibliothek selbst sowie 11.527 Medien per Onleihen über den Verbund Thuebibnet. Das Ergebnis lag um 8.733 Ausleihen über dem Jahresergebnis von 2016. Gestiegen sind dabei gegenüber 2016 die Ausleihen bei Kinder- und Jugendliteratur, Sachliteratur, Hörspielen, Filmen, fremdsprachiger Literatur und Spielen. Bei Belletristik weichen manche Nutzer offenbar gern auf Online-Angebote zurück. So wurden 2017 auf elektronischem Weg 800 Bücher mehr entliehen als 2016.

Mit 2406 angemeldeten aktiven Nutzern, die mindestens einmal im Jahr zum Ausleihen in die Bibliothek kamen, ist die Zahl im Jahr 2017 stabil geblieben. Etwa die Hälfte davon sind Erwachsene. Von den angemeldeten Nutzern wohnen knapp 82 Prozent in Eisenach, die anderen kommen aus dem Kreisgebiet, aus dem benachbarten Hessen oder anderen Orten. Insgesamt besuchten mehr als 32.700 Interessierte die Stadtbibliothek im zurückliegenden Jahr. Die Website der Stadtbibliothek registrierte 2017 mehr als 11500 Besucher; die Facebook-Seite zählte im zurückliegenden Jahr mehr als 42.300 Klicks.

Das Angebot der Bibliothek umfasst nun neben den klassischen Printmedien im Wesentlichen Filme auf DVD und Blu-ray, CDs und MP3-CDs mit Musik oder Hörspielen, Wii-, Playstation- sowie DS-Spiele und Gesellschaftsspiele.
Zudem können fünf E-Reader sowie vier DAISY-Player in der Bibliothek genutzt werden. Letztere sind Teil des neuen Serviceangebotes für Menschen mit Seheinschränkungen und Blinde. Es ermöglicht ihnen den Zugriff auf mehr als 60.000 Hörbücher in einem speziellen Format. Die speziellen Abspielgeräte konnten durch eine Spende des Lions-Clubs Eisenach-Wartburg angeschafft werden.

Veranstaltungen und Projekte werden ehrenamtlich unterstützt
In den vergangenen zwölf Monaten lud die Stadtbibliothek zu 211 Veranstaltungen ein (2016 = 163). Ehrenamtliche unterstützten die Bibliothek bei 55 Veranstaltungen. Die Mitarbeiterinnen der Stadtbibliothek betreuten Gruppen bei Bibliothekseinführungen, organisierten Vorlesewettbewerbe, Seniorenveranstaltungen, digitale Bibliotheksrallyes für Schüler sowie verschiedene Projekte wie „Büchermachen“, „Lesekiste“ oder das „Leserattenprojekt“ und vieles andere mehr. Große Resonanz erhielt die Stadtbibliothek auch zum Bibliotheksfest im Rahmen der Aktionswoche Netzwerk Bibliothek, das die Bibliothek gemeinsam mit dem Förderverein Stadtbibliothek Eisenach e.V. organisierte. Unterstützung erhielt die Stadtbibliothek auch vom Rotary-Club und den Eisenacher Soroptimistinnen. Gemeinsam mit dem Aquaplex Eisenach eröffnete die Stadtbibliothek im Frühjahr ein offenes Bücherregal – ein niederschwelliger Zugang zu Büchern und ein Angebot im Freizeitbad, das gut ankommt.

In ihrer vielfältigen Arbeit wird die Stadtbibliothek auch vom Förderverein Stadtbibliothek Eisenach e.V. mit seinen derzeit 37 Mitgliedern unterstützt – bei Projekten, Veranstaltungen und auch bei der Anschaffung von Ausstattungsgegenständen. Darüber hinaus hat die Stadtbibliothek ihre Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen ausgedehnt und unterhält aktuell 19 Kooperationsvereinbarungen mit 23 Institutionen, vorwiegend Schulen, aber auch Kindereinrichtungen und Vereinen. Diese Vereinbarungen sind schriftlich festgehalten und werden jährlich gemeinsam mit den Partnern ausgewertet.

Qualitätssiegel „Erlesene Bibliothek“ verliehen
Mitte des vergangenen Jahres bewarb sich die Stadtbibliothek Eisenach als erste Bibliothek in Thüringen um eine Teilnahme im neu entwickelten Qualitätsmanagement für die Öffentlichen Bibliotheken im Freistaat. Danach unterzog sich die Bibliothek einem Prüfverfahren, in dem 19 Qualitätskriterien mit zahlreichen Standards zu erfüllen waren. Im November 2017 wurde dann der Eisenacher Stadtbibliothek in einer feierlichen Veranstaltung als erster Bibliothek des Freistaates von Staatssekretärin Dr. Babette Winter das Qualitätssiegel „Erlesene Bibliothek“ überreicht. Dieses Siegel gilt fünf Jahre, bevor es erneut verteidigt werden muss.

Das Team der Stadtbibliothek bemerkte im vergangenen Jahr erneut einen steigenden Trend, direkt in der Bibliothek zu arbeiten – beispielsweise die Hausaufgaben zu erledigen oder in kleinen Gruppen zu lernen. Auch die Internetarbeitsplätze wurden gut genutzt. Die Stadtbibliothek bietet kostenfreien WLAN-Zugang, lediglich für Ausdrucke/Kopien muss gezahlt werden.

Zu den Spitzenreitern in der Gunst der Leser im vergangenen Jahr gehörten:
• bei den Romanen: Charlotte Link – Die Betrogene, Jojo Moyes – Ein ganz neues Leben, Kate Morton – Das Seehaus
• bei den Sachbüchern: Alexander Grimme – Essen ohne Kohlenhydrate, Englisch in 30 Tagen (Sprachkurs), Gerhard Wisnewski – 2017 das andere Jahrbuch
• bei Kinderbüchern: Michael Petrowitz – Das wilde Uff sucht ein Zuhause, Kester Schlenz – Flucht aus der Unterwelt, Sven Gerhardt – Die Heuhaufen-Halunken
• bei den Sachbüchern für Kinder: Guinness World Records 2016, Harald Harazim – Naturabenteuer für Kinder, Martin Luther – mit Illustrationen von Elke Junker und Stefan Horst

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top