Eisenach Online

Werbung

Abschluss der Museumssaison
Lebendige Geschichte Ruine Brandenburg

Der Werratalverein-Zweigverein Brandenburg e.V. lädt zu einem Rundgang über die größte Doppelburg Thüringens ein. Er zeigt, wie die Wehrbauten der Brandenburg an die Entwicklung der Belagerungstechnik angepasst wurden, bis mit dem Aufkommen der Feuerwaffen die Burgen ihre dominierende Machtposition verloren.

Als Teil der Belagerungstechnik kommt erstmals die neue Blide (Steinschleuder) zum Einsatz. Auch die Bewaffnung der Burgmannen zur Verteidigung der Burg, von der Armbrust bis zu frühen Feuerwaffen, ist in Aktion zu erleben.

Einsatz von Belagerungs- und Verteidigungstechnik im späten Mittelalter

Schauvorführungen an vier Stationen:
Station 1: Torhaus der Westburg- Wehrbau der Brandenburg
Station 2: Blide – Steinschleuder 11.-15. Jahrhundert
Station 3: Streichwehr Ostburg – Feuerwaffen 14.-15.Jahrhundert
Station 4: Schießstand im Hof der Ostburg
Eintritt frei!

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top