Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Achter «Ort der Vielfalt» in Eisenach

Die DRK-Kindertagesstätte «Regenbogenhaus» ist der achte Ort der Vielfalt in der Wartburgstadt und wird sich jetzt einen Monat lang mit dem Schild «Ort der Vielfalt» präsentieren. Oberbürgermeister Matthais Doht überreichte Mittwoch offiziell das Schild an die Einrichtung, deren Träger der DRK-Kreisverband Eisenach ist. Die Kindertagesstätte besuchen gegenwärtig 207 Kinder, die von 33 Erzieherinnen betreut werden.

Die Kindertagesstätte ist eine Begegnungsstätte, in der Kinder verschiedener Altersgruppen und verschiedener nationaler Herkunft sich kennen lernen, gemeinsam spielen und Freundschaften schließen. Mit dem angrenzenden DRK-Seniorenheim «Justusstift» gibt es eine enge Zusammenarbeit. Kinder und alte Menschen treffen sich regelmäßig zu jahreszeitlichen Höhepunkten, zu Geburtstagsfeiern oder zu gemeinsamen Bastelstunden. Jedes Jahr machen die Erzieherinnen und Kinder mit Unterstützung der Sommergewinnszunft einen Sommergewinnsumzug durch das Wohngebiet.

Den Kindern werden Ereignisse in der Welt kindgerecht nahegebracht. Nach der Erdbebenkatastrophe in Japan malten die Kinder Sonnen für Kinder in Japan. Die Erzieherinnen starteten einen Spendenaufruf für die Überlebenden in Fukushima. 2010 übergaben die Erzieherinnen eine Spende für den Aufbau einer mobilen DRK-Klinik in Haiti.

Das «Regenbogenhaus» ist seit 2007 eine vom Kneipp-Bund e. V. anerkannte Kindertagesstätte. Mit Hilfe eines ganzheitlichen Gesundheitskonzeptes nach Sebastian Kneipp lernen die Kinder Grundlagen zur gesunden Lebensweise.

Mit der Stadtbibliothek wurde ein Kooperationsvertrag für das Leseförderprojekt «Die Leselotte» abgeschlossen. Alle zwei Jahre findet in der Kindertagesstätte ein mehrmonatiges Projekt statt. In diesem Jahr erfahren die Kinder im Projekt «Mit allen fünf Sinnen das Leben beginnen» etwas über ihre fünf Sinne.

In Eisenach zeigen viele Initiativen und Aktionen, dass die Stadt ein «Ort der Vielfalt» ist. Einen Monat lang können sich Vereine, Schulen, Kindertagesstätten, Jugendzentren und -clubs, Einrichtungen, Initiativen, Kirchgemeinden, Hausgemeinschaften, Firmen, Wohngebiete oder Ortsteile mit einem Schild als ein «Ort der Vielfalt» öffentlich präsentieren. Erforderlich dafür ist eine schriftliche Bewerbung mit Begründung, die an den Oberbürgermeister zu schicken ist.

Seit 2009 trägt Eisenach den Ehrentitel «Ort der Vielfalt» als Würdigung des besonderen Engagements der Bürgerinnen und Bürger für Vielfalt, Toleranz und Demokratie, gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus in ihrer Stadt.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top