Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Stadt Eisenach

Beschreibung:
Bildquelle: Stadt Eisenach

Arbeiten für den Brandschutz an der Petersbergschule

Zu den Vorbereitungen für den Umzug der Wartburgschule in die Petersbergschule in der Ludwigstraße gehört auch, dass die Brandschutzvorschriften für das Schulgebäude erfüllt werden müssen. Dafür stellten die Mitarbeiter des Bauhofes im städtischen Amt für Tiefbau und Grünflächen in der vorigen Woche eine zweite Feuerwehrzufahrt zum Schulgebäude her.

Anfang dieser Woche testete die Eisenacher Berufsfeuerwehr die Zufahrt mit dem Drehleiterfahrzeug, das problemlos auf das Schulgelände fuhr und über die Leiter auch die oberen Etagen an der Westseite der Schule erreichen konnte.

Die zusätzliche Einfahrt befindet sich westlich neben dem Schulhaus. Sie ist erforderlich, damit im Notfall die Feuerwehr mit ihren großen Fahrzeugen wie Drehleiter oder Löschzug bis an das Gebäude heran fahren kann. Die neue Feuerwehrzufahrt ist deshalb 5,50 Meter breit. Die Bauhofmitarbeiter mussten 30 Tonnen Erde ausheben und anschließend rund 35 Tonnen Schotter einbauen, schichtweise verdichten und an das Gelände anpassen. Die Zufahrt für andere Fahrzeuge ist mit zwei herausnehmbaren Pollern versperrt.

Im Bereich der neuen Feuerwehrzufahrt wird in den nächsten Tagen noch ein Halteverbot ausgeschildert. Zudem werden auch die Hinweisschilder »Achtung Kinder” wieder in der Ludwigstraße und der Langensalzaer Straße auf beiden Seiten angebracht.

Bis der Unterricht für die Schüler der Wartburgschule nach den Herbstferien im Ausweichquartier Petersbergschule beginnt, wird im Kellergeschoss noch ein weiterer Fluchtweg eingebaut, über den die Schüler im Notfall das Gebäude verlassen können. Installiert wird außerdem eine Alarmanlage und es werden auch Feuerlöschgeräte im Schulhaus aufgestellt.

Arbeiten für den Brandschutz an der Petersbergschule

Foto: ©Stadt Eisenach

Frank Bode | | Quelle:

Werbung
Top