Eisenach Online

Werbung

Auch städtische Gebäude von Schmierereien betroffen

Auch die Stadtverwaltung ist von den Graffiti-Schmierereien betroffen, die Unbekannte in der Nacht zum Samstag flächendeckend in der Eisenacher Innenstadt verübten. An der Turnhalle der 2. Regelschule (Altstadtstraße), am Nicolaitor, an der Volkshochschule (Schmelzerstraße) am Kinder- und Jugendzentrum „Alte Posthalterei“ sowie am Hellgrevenhof (beide Georgenstraße) wurden Schmierereien entdeckt.
Der Schaden beträgt alleine an städtischen Gebäuden über 1000 Euro, da die Reinigung verschmutzter Flächen bis zu 250 Euro pro Quadratmeter kostet.
„Ich verurteile diese Taten auf das schärfste und hoffe, das es gelingt, die Täter dingfest zu machen“, sagte Oberbürgermeister Matthias Doht. Die Graffiti sollen so schnell wie möglich entfernt werden, dies ist, wie Erfahrungen in anderen Städten zeigen, ein wirksames Mittel gegen weitere Schmierereien.
Der OB kündigte außerdem erneut an, dass sich die Stadt ein spezielles Reinigungsgerät anschaffen wird, mit dem Graffiti entfernt werden können. Es soll dann auch an Privatpersonen ausgeliehen werden.
Da die Stadt derzeit aber noch keinen Haushalt hat, muss die Anschaffung noch warten.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top