Eisenach Online

Werbung

Ausstellung, Solar-Cafe, Beratung zur „Woche der Sonne“

Auch in diesem Jahr beteiligt sich Eisenach wieder an der bundesweiten „Woche der Sonne“. Im Foyer der Wartburg-Sparkasse wurde bereits eine Ausstellung eröffnet mit dem Titel „Klima wandelt Thüringen“. Veranstalter ist die Heinrich-Böll-Stiftung. Hier sollen insbesondere Schulen angesprochen werden, sich intensiv mit der Klima-Thematik auseinander zu setzen. Die Ausstellung ist noch bis zum 28. Mai zu sehen. Sie verfolgt zwei Ziele: zum einen die Information und Aufklärung darüber, wie die globale Erwärmung den Freistaat im 21. Jahrhundert verändern wird, zum anderen die Motivation und Inspiration zu konkreten Beiträgen zum Klimaschutz in Thüringen.
Den Kern der Ausstellung bilden 18 Tafeln sowie auch interaktive Elemente. Auf Anfrage können Führungen angeboten werden oder auch ein Film gezeigt werden. Vervollständigt wird die Ausstellung durch die Präsentation eines Elektro-Autos.

Am Mittwoch 13. Mai von 10 bis 17 Uhr präsentiert sich ein Solar-Cafe auf dem Markt. Hier gibt es Beratung über Fördermöglichkeiten bei der Solarenergie.

Am Freitag 15. Mai von 13 bis 18 Uhr findet ein Beratertag bei der Firma Vollack im Gewerbegebiet Stedtfeldt statt. Angeboten werden auch Informationen über eine Holzpelletheizung in einem Mehrfamilienhaus sowie über Solaranlagen.

Am Samstag, 16. Mai gibt es im Bürgersolarpark in der Gaswerkstraße einen „Tag der offenen Tür“. Geöffnet ist von 10 bis 13 Uhr.

Weitere Informationen zu den insgesamt 14 Veranstaltungen in Eisenach gibt es unter www.woche-der-sonne.de. Ansprechpartner bei der Stadtverwaltung ist der Referent für Bau und Umwelt, Ralf Päsler, Telefon 03691/670526, E-Mail ralf.paesler@eisenach.de

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top