Foto: © Büro Raymond Walk

Austausch mit Kommunalpolitikern ist wichtig

Walk im Gespräch mit Gerstungens Bürgermeisterin

Etwas mehr als 100 Tage ist Gerstungens Bürgermeisterin Sylvia Hartung im Amt. Für den Landtagsabgeordneten Raymond Walk Anlass, ein Gespräch mit ihr zu führen. Walk besuchte Hartung im Gerstunger Amtssitz, um sich dort mit ihr über kommunal- und regionalpolitische Belange zu unterhalten. Dabei waren unter anderem die Wasser- und Abwasserthematik, der aufstrebende Tourismus im Werratal aber auch die positive Arbeitsplatzsituation Gegenstand des Gesprächs.

Das alles überragende Thema ist jedoch die bevorstehende Gebietsreform, die uns vor große Herausforderungen stellt: die Verwaltung, die Bürgermeisterin, nicht zuletzt die Menschen in unserer Region. Alle haben ein berechtigtes Mitspracherecht, was aber den Prozess selber nicht leichter macht, so die Bürgermeisterin.

Derzeit führe man auf verschiedenen Ebenen Gespräche, wie es in der heimatlichen Region weitergehen kann. Und Walk lobte:

Die Werratalregion hat gute Zukunftsperspektiven. Die Anforderungen des sogenannten Leitbildes – insbesondere hinsichtlich einer dauerhaften Leistungsfähigkeit einer künftigen Gebietskörperschaft – sind aus meiner Sicht erfüllbar.

Dazu bedürfe es allerdings noch vieler vertrauensvoller Gespräche. Einig waren sich Hartung und Walk, dass bei den anstehenden kommunalen Zusammenschlüssen zwingend das Prinzip der Freiwilligkeit im Vordergrund stehen müsse:

Zwangsehen gehen selten gut!