Eisenach Online

Werbung

Bauarbeiten in der Geschwister-Scholl-Schule

In der Geschwister-Scholl-Schule (5. Staatliche Regelschule) steht seit dem Frühjahr die Verbesserung des technischen Brandschutzes auf dem Programm. In einem ersten Bauabschnitt wurden zur Brandschutzertüchtigung in den Fluren Rauchschutztüren eingebaut und damit für die Treppenhäuser separate Brandabschnitten geschaffen. Außerdem mussten in den Treppenhäusern Wände und Decken teilweise verkleidet werden, um den Feuerwiderstand zu erhöhen. Desweiteren ist dort jetzt eine neue Rauch-Wärme-Abzugsanlage installiert. Zudem wurden weitere vier Rauchschutztüren im ersten Obergeschoss eingebaut. Für die Arbeiten des ersten Bauabschnittes waren insgesamt Kosten von rund 222.000 Euro veranschlagt. Hierfür wurden rund 149.000 Euro aus dem städtischen Haushalt 2014 und rund 73.000 Euro aus der Schulinvestitionspauschale 2015 (Anteil) eingesetzt..

Der zweite Bauabschnitt begann zum Start der Sommerferien. Derzeit werden im westlichen Schulgebäude in allen Etagen sämtliche Räume mit einander verbunden, um den geforderten zweiten baulichen Rettungsweg sicher zu stellen. Hierzu müssen Rohbauer neue Wandöffnungen herstellen. Anschließend werden dort Schallschutztüren mit Panikfunktion eingebaut. Diese Türen sind normalerweise verschlossen, lassen sich jedoch im Ernstfall in Fluchtrichtung öffnen.

Die Arbeiten des zweiten Bauabschnitts werden mit einem weiteren Teil aus der Schulinvestitionspauschale 2015 (rund 47.000 Euro) und aus der Investitionspauschale 2016 (22.000 Euro) finanziert. Geplant ist, dass die Klassenräume zum Schuljahresstart 2016/2017 wieder nutzbar sind.

A. Ziehn | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top