Eisenach Online

Werbung

Baumpflegearbeiten im Eisenacher Stadtgebiet

In dieser Woche begannen die herbstlichen Pflegearbeiten an den Bäumen im Stadtgebiet Eisenachs. Die Mitarbeiter des städtischen Grünflächenabteilung sowie von beauftragten Fachfirmen schneiden zahlreiche Baumkronen zurück oder entfernen abgestorbene Äste (Totholz) aus den Kronen. Darüber hinaus müssen aus Sicherheitsgründen auch Bäume gefällt werden. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende November dauern.

Folgende Baumpflegearbeiten sind vorgesehen: Kronenschnitt an den zwölf Platanen in der Henkelsgasse sowie die Beseitigung von Totholz an 40 Bäumen auf dem städtischen Friedhof, an 36 Bäumen im Kartausgarten, an einer Linde in der Goethestraße, einer Eiche in der Heinrichstraße, einer Esche im Bereich Prinzenteich, vier Linden in der Werneburgstraße, zwei Linden und einem Ahorn am Frauenplan, einer Esche im Goethepark und einer Linde in der Goethestraße. Außerdem werden am Mühlgraben im Bereich Bleichrasen fünf Kopfweiden zurückgeschnitten.

Fällgenehmigungen liegen für insgesamt 18 Bäume vor. Diese Bäume sind zum Teil bereits abgestorben oder durch Krankheiten so sehr geschädigt, dass die Verkehrssicherheit nicht mehr gewährleistet ist. Gefällt werden müssen: eine Ulme, eine Esche und zwei Ahorn auf dem Hauptfriedhof, eine Linde in der Landgrafenstraße, ein Birnbaum in der Trenkelhofer Straße, eine Eiche an der Predigerkirche, zwei Ulmen in der Mönchstraße, eine Pappel am Roeseplatz sowie vier Robinien und ein Ahorn zwischen Hainstein und Klosterweg. Im Eisenacher Ortsteil Hötzelsroda muss in der Eisenacherstraße eine Linde gefällt werden, im Ortsteil Madelungen eine Erle im Park am Teich und eine Weide auf dem Kinderspielplatz.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top