Eisenach Online

Werbung

Bauschaum: Leere Dose zurück an Verkaufsstelle

Familie Meyer hat endlich neue Türen im ganzen Haus. Selbst eingebaut! Dank Montageschaum kein Problem. Jetzt nur noch aufräumen und endlich die Füße hochlegen.
Wohin aber nur mit den leeren Bauschaumdosen? In den gelben Sack oder doch lieber in den Hausmüll?

Bau- bzw. Montageschaum, auch als Polyurethan (PUR)- Schaum bezeichnet, wird vom Profi wie vom Heimwerker bei verschiedensten Bau- und Renovierungsarbeiten verwendet. Rund 25 Millionen solcher PUR-Schaumdosen werden jährlich in Deutschland im Bauhandwerk verbraucht. Solche Verpackungen sind aufgrund der enthaltenen Restinhaltsstoffe, wie beispielsweise den enthaltenen Isocyanaten, gefährlicher Abfall.

PUR-Schaumdosen dürfen daher nicht über den Gelben Sack/die gelbe Tonne, den Restmüll oder mit sonstigen Baumischabfällen entsorgt werden. Die Verpackungsverordnung verpflichtet die Hersteller und Vertreiber von Montageschäumen zur Rücknahme dieser gesetzlich als Verkaufsverpackung schadstoffhaltiger Füllgüter eingestuften Dosen.
Die leeren Bauschaumdosen können daher unentgeltlich an die Verkaufsstellen zurückgegeben werden. Mit der Rückgabe der Dosen an einen Baumarkt oder sonstigen Händler kann ein weitgehendes Recycling sämtlicher Materialien erreicht werden.

Familie Meyer kann also beim nächsten Einkauf die leeren Bauschaumdosen einfach im Baumarkt abgeben.

Sollte es in einzelnen Verkaufsstellen trotz der gesetzlichen Pflicht keine Rückgabemöglichkeiten geben, besteht eine zusätzliche Option bei den Wertstoffhöfen des Abfallwirtschaftszweckverbandes Wartburgkreis-Stadt Eisenach in Merkers und Großenlupnitz. Dieser Service wird bereits von vielen verantwortungsbewussten Bürgern genutzt. Nähere Informationen zu den Wertstoffhöfen erhalten Sie auf der Internetseite des
Abfallwirtschaftszweckverbandes: http://www.azv-wak-ea.de/.

Die Mitarbeiter des Umweltamtes sind für weitere Fragen und Informationen ebenfalls für sie da.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top