Eisenach Online

Werbung

Begehbare Karte zeigt Orte der Reformation

Eröffnung des Reformationsjubiläums 2017 in Berlin: Mit einem Festgottesdienst und einem Festakt ist am Reformationstag (31. Oktober) das Reformationsjahr 2017 in Berlin feierlich eröffnet worden. Oberbürgermeisterin Katja Wolf und Dr. Reinhold Brunner (Stabsstelle Lutherdekade) vertraten gemeinsam mit Heidi Günther (Geschäftsführerin der Eisenach-Wartburgregion Touristik GmbH) sowie Dr. Jochen Birkenmeier (Wissenschaftlicher Leiter des Lutherhauses) und Alexandra Husemeyer (Lutherhaus) die Wartburgstadt bei diesem Ereignis.

An der Veranstaltung nahmen zahlreiche geladene Gäste – unter anderem Vertreter der Bundesregierung, die Ministerpräsidenten der Länder sowie zentrale Akteure der Lutherdekade und des Reformationsjubiläums teil.

Auf dem Gendarmenmarkt – einem der meistbesuchten Plätze Berlins – stehen seit gestern zwei „Karten der Reformaton“. Die Karten sind jeweils 300 Quadratmeter groß und begehbar. Sie zeigen ausgewählte Orte mit Bezug zum Reformationsjubiläum, darunter auch Eisenach.

Für Besucher ist es ein tolles Erlebnis, spielerisch die wichtigen Reformationsorte und Höhepunkte des Reformationsjahres zu entdecken, sagt Oberbürgermeisterin Katja Wolf.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

  • Jakob

    Tolle Info. Werden wir am WE gleich mal besichtigen. Die Bahnverbindung nach B (und umgekehrt) sind ja hervorragend!

Top