Eisenach Online

Werbung

Berufsfeuerwehr befreite Pferd aus Notlage

Zu einen nicht alltäglichen Einsatz rückte die Berufsfeuerwehr Eisenach Sonntagabend kurz nach 20 Uhr nach Stedtfeld in die Wittigstraße aus.
Dort hatte sich ein Warmblutpferd, das der Besitzerin unbemerkt ins Haus gefolgt war, in einer Tür zwischen Korridor und Wohnstube verkeilt. Beim Versuch sich aufzurichten, rutschte das Pferd immer wieder auf den Korridorfliesen aus.
Die sechs Feuerwehrleute und Tierarzt Dr. Frank Zachen fixierten zunächst die Hinterbeine des aufgeregten Tieres, damit es nicht ausschlagen konnte. Dann gelang es den Helfern das Pferd in die Stube zu ziehen. Dort musste ein Regal abgebaut werden, um in der Stube Bewegungsfreiheit für das Tier zu schaffen. Nun konnte das Pferd mit Unterstützung auf einem Teppich aufstehen und schließlich unverletzt das Haus wieder verlassen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top