Eisenach Online

Werbung

BFE für eindeutige Aufklärung des Vorganges Stellenbesetzung
in den Stadtwerken

Für die Bürger für Eisenach (BFE) gilt der Grundsatz der Gültigkeit der Unschuldsvermutung.

Gerade auch deshalb ist in diesem Falle eine eindeutige Aufklärung der Sachlage unumgänglich.

Die Stadt hat mittlerweile durch die öffentlichen Diskussionen, welche ja nicht nur durch die Beantwortung der Anfragen im Stadtrat neue Nahrung bekommen haben, eindeutig Schaden davon getragen.

Hierbei sollte aber auch Ursache und Wirkung nicht verschleiert werden.
Weder politische Parteien noch die Presse sind der Verursacher der jetzigen Situation !

Die Fraktion der Bürger für Eisenach geht davon aus, dass der Oberbürgermeister diese leidige Situation eindeutig und umgehend klärt und eventuelle Unkorrektheiten im Auswahlverfahren nach gegebener Zeit und Gesetzeslage offen legt.

Das Ansehen der gesamten Stadtverwaltung wird hier beschädigt und mittlerweile werden oft in der Öffentlichkeit globale Schuldzuweisungen getätigt.

Erwähnt werden sollte, dass in den letzten 2 Jahrzehnten durch die Mitarbeiter der Stadtverwaltung, vor allem auch durch das Personalamt, eine gute und verantwortungsvolle Arbeit geleistet wurde.

Eventuelle Fehler, die beim Auswahlverfahren gemacht wurden, sind aufzudecken um einen weiteren Imageverlust der Stadtspitze sowie aller Mitarbeiter der Stadtverwaltung, welche alle im Dienste des Bürgers unserer Stadt stehen, zu begrenzen.

Die Bürger für Eisenach werden sich an Schuldzuweisungen bis zum Ende des Verfahren nicht beteiligen. Mit den Ergebnissen der Prüfung werden wir nach Sachlage entscheiden.

Rainer Beichler |

Werbung
Top