Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Stadtverwaltung

Beschreibung:
Bildquelle: Stadtverwaltung

Bilanz 2013: Guter Ausbildungsstand der FF Neuenhof

«Die Freiwillige Feuerwehr Neuenhof hat einen guten Ausbildungsstand», betonte der Wehrführer Hartmut Marschall zur Jahreshauptversammlung am 11. Januar. Dies zeige sich auch daran, dass die Neuenhofer Kameraden 2013 bei der jährlichen Kontrolle der Einsatzbereitschaft der Freiwilligen Wehren der Stadt in vorigem Jahr erneut den 2. Platz erreichte.

Die Freiwillige Feuerwehr (FF) Neuenhof wurde im vorigen Jahr zu drei Einsätzen gerufen. Die Kameraden halfen nach dem Unwetter am 6. August und beim Löschen des brennenden Sozialkaufhauses am 8. Oktober. Bei einem Feueralarm am 4. April hatte die FF Neuenhof das Glück nicht auf ihrer Seite. Wegen defekter Technik konnten die Kameraden nicht sofort ausrücken, um den Brand in einem Agrarbetrieb in Neuenhof zu löschen. Als die Feuerwehrleute verspätet am Einsatzort ankam, hatten schon die anderen Eisenach Feuerwehren mit den Löscharbeiten begonnen.

Auf diese Einsätze blickte der Wehrführer zur Jahreshauptversammlung zurück. In seinem Bericht lobte er zudem die Zusammenarbeit mit den benachbarten FF in Hörschel und Göringen. Neben gemeinsamen Ausbildungen absolvierten die drei Feuerwehren auch gemeinsame Übungen.

Außerdem dankte Hartmut Marschall dem Jugendfeuerwehrwart Martin Leischner, der mit großem Engagement die Jugendfeuerwehr Neuenhof wieder aufgebaut hat.

Als wichtiges Projekt für 2014 nannte der Wehrführer das Feuerwehrgerätehaus, an dem seit längerem Reparaturarbeiten erforderlich sind.

Für ihre ehrenamtliche Arbeit wurden die Wehrleute Andreas Herter zum Löschmeister, Matthias Marschall zum Hauptfeuerwehrmann und Martin Leischner zum Oberfeuerwehrmann befördert. Lars Munkewitz wurde offiziell in die FF Neuenhof aufgenommen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top