Eisenach Online

Werbung

Bildungsfonds unterstützt auch besonders begabte Kinder

Auch (hoch)begabte Kinder sollen mithilfe des Eisenacher Bildungsfonds ab sofort in ihrer Entwicklung gefördert werden. Darauf verständigten sich jetzt Kinderbürgermeisterin Annette Backhaus, Diplom-Ingenieur Uwe Lenzer (Initiator des Bildungsfonds) und Verantwortliche verschiedener Eisenacher Schulen. Der Fokus liegt auf Kindern, die beispielsweise von der Schule in den Beruf übergehen oder die eine individuelle Förderung benötigen. Auch Kinder, die eine besondere Begabung haben, diese aber aufgrund fehlender finanzieller Mittel nicht vertiefen können, werden berücksichtigt.

Das ist ein Hauptanliegen von Uwe Lenzer (Hausbau Eisenach GmbH). Er rief 2010 mit einer großzügigen Spende den Eisenacher Bildungsfonds ins Leben und unterstützt ihn seitdem. «Das mache ich aus persönlicher Überzeugung», sagt der Unternehmer. Ihm liegt es am Herzen beispielsweise dafür zu sorgen, dass ein Kind anstatt einer Lehre auch das Abitur schafft und eventuell studieren kann. «In manchen Familien ist so ein Bildungsweg aus finanziellen Gründen oft nicht möglich. Da wird die Lehre eben vorgezogen, weil man so bereits in jungen Jahren zum Familieneinkommen beiträgt», sagt er.

Hier will Lenzer gegensteuern und ermuntert gemeinsam mit Annette Backhaus speziell Eltern und Schulen/Lehrer, zum Beispiel für besonders begabte Kinder einen Antrag beim Eisenacher Bildungsfonds zu stellen. Die Förderung kann unter anderem aus der Finanzierung von Kursen oder Weiterbildungen bestehen. Auch das Vermitteln von Praktikumsstellen ist möglich.

Alle Informationen rund um den Bildungsfonds und das Stellen von Anträgen gibt es auf der städtischen Internetseite www.eisenach.de – Rubrik Bürgerservice – Menüpunkt Kinder – Bildungsfonds.

Ansprechpartnerin in Sachen Bildungsfonds bei der Stadtverwaltung Eisenach ist Annette Backhaus (Markt 22, Erdgeschoss, Raum 001, Telefon 03691-670404).

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top