Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Beschreibung:
Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Breitbandausbau in Eisenacher Ortsteilen und der Kernstadt: Netzbetreiber per Ausschreibung europaweit gesucht

Die Weichen für den Breitbandausbau in der Stadt Eisenach sind gestellt. Ein vorläufiger Fördermittelbescheid liegt seit Ende Juli vor. Ab Ende 2019 sollen sowohl die Ortsteile als auch die Kernstadt vom Breitband profitieren. Derzeit läuft die europaweite Ausschreibung, um einen Netzbetreiber zu finden.

Wenn alles planmäßig läuft, soll es voraussichtlich ab Ende 2019 schnelles Internet nicht nur in der gesamten Eisenacher Kernstadt, sondern auch in den Ortsteilen geben. Derzeit wird per europaweiter Ausschreibung nach einem Netzbetreiber im Pachtverhältnis gesucht. Das ist der aktuelle Stand, über den Jens Hartlep (Abteilungsleiter Nachhaltigkeit und Wirtschaftsförderung) im heutigen Ausschuss für Wirtschaft, Kultur und Tourismus informierte.

Das Thema schnelles Internet gehört zu den wichtigsten Projekten, denen sich die Oberbürgermeisterin der Stadt Eisenach widmet.

Breitband gehört definitiv zu den kommunalen Aufgaben, so wie früher die Thematik der Wasserleitungen, so Katja Wolf.

Das Internet hat in den letzten Jahren die Art wie wir arbeiten, wie wir einkaufen, wie wir uns informieren, wie wir lernen und wie wir miteinander kommunizieren stark verändert. Dies gilt sowohl im geschäftlichen als auch im privaten Umfeld. Der Einfluss auf den Wandel der Wirtschaft, aber auch der Gesellschaft ist unbestreitbar.

Wir werden als Stadt dieser veränderten Situation gerecht und engagieren uns dafür in Zusammenarbeit mit Partnern, betont Katja Wolf.

Der Eisenacher Stadtrat hatte entschieden, in Eisenach ein Betreibermodell zum Einsatz kommen zu lassen. Dafür sind die Weichen gestellt. Derzeit läuft eine europaweite Ausschreibung, um einen Netzbetreiber zu finden, der das Hochleistungsnetz von der eigentumsführenden Gesellschaft (Städtische Wohnungsgesellschaft Eisenach mbH) pachtet. Damit dieser Schritt und die folgenden zeitlich eingehalten werden können, wird die Stadt vor allem in organisatorischen Fragen von einer Fachfirma unterstützt. Die Firma K.GREENTECH GmbH übernimmt diese Aufgabe.

Hochleistungsnetz ist das Ziel
Grundlegendes Ziel der Stadt Eisenach ist es, mithilfe des Breitbandausbaus flächendeckend zu einem Hochleistungsnetz mit mindestens 50 MBit/s bis 2018 zu kommen. Mittelfristig soll flächendeckend das Glasfasernetz ausgebaut, um den Wirtschafts- und Lebensstandort für Gewerbetreibende, Gewerbe- und Dienstleistungsansiedlungen sowie Bürger noch attraktiver zu machen. Die Gesamtkosten des Projektes liegen bei rund 3,1 Millionen Euro. Unterstützung in Form von Fördermitteln gibt es vom Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft sowie vom Bund. Aus einem Landesföderprogramm kommen rund 1,37 Millionen Euro, die Bundesförderung beträgt ebenfalls rund 1,37 Millionen Euro. Die erwarteten Einnahmen liegen bei 411.000 Euro.

Hintergrundinformationen
106 Kilometer Glasfasernetz ist bereits vorhanden, 36 Kilometer Glasfaserkabel werden mithilfe von Tiefbauarbeiten neu verlegt. Im Gebiet der Stadt Eisenach können derzeit rund 70 Prozent der Haushalte mit Bandbreiten bis zu 50 Mbit/s versorgt werden.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top