Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Bundesminister in Wutha-Farnroda

Bundesbauminister Wolfgang Tiefensee besuchte während seiner Visite in Eisenach auf Einladung der Landtagsabgeordneten Sabine Doht die Gemeinde Wutha-Farnroda. In der Wohnungsgesellschaft Wutha-Farnroda mbH informierte er sich über den Stand des Projektes «Stadtumbau Ost»: Gerade auf dem Mölmen wurden viele Objekte im Rahmen des Bundesprogrammes abgerissen und andere saniert.
Gesprächpartner waren u.a. Bürgermeister Torsten Gieß, des Geschäftsführer der Gesellschaft Uwe Waldstädt und auch Ernst Kranz (MdB).
Die Gesellschaft wurde 1992 gegründet und hatte 764 Wohneinheiten (WE) im Plattenbau besessen. Bei einem Leerstand von rund 55 Prozent begann man 2002 mit dem Abriss von 100 WE.
Vom geplanten Rückbau von 510 WE wurden bisher 462 WE mit Entlastung der Altschulden abgerissen. Die restlichen 48 WE folgen in den nächsten Wochen. Die Gesamtentlastung für den Abriss der Einheiten nach dem Rückbau betragen rund 2,1 Millionen Euro.
Weiter 40 WE wurden abgerissen, ohne Tilgung der Altschulden, hierauf wurde der Minister hingewiesen, auch auf die finanziellen Belastungen der Gesellschaft.
Heute hat die Gesellschaft 310 WE und einen Leerstand von rund 15 %, hauptsächlich in den Unsanierten Gebäuden.

Minister Tiefensee überzeugte sich bei einem Rundgang auf dem Mölmen von der Umsetzung des Projektes «Stadtumbau Ost». Auch wurde ihm die neugestaltet Kindereinrichtung gezeigt.

Rainer Beichler |

Werbung
Top