Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Christian Hirte

Beschreibung:
Bildquelle: Christian Hirte

Bundestagsabgeordneter diskutierte mit Treffurter Schülern zum bundesweiten EU-Projekttag Hirte

Anlässlich des deutschlandweiten EU-Projekttages besuchte der Westthüringer CDU-Bundestagsabgeordnete Christian Hirte am Dienstag, den 12. Mai 2015, die Staatliche Regelschule in Treffurt. Hirte sprach mit 30 Schülern aus der 8. bis 10. Jahrgangsstufe über die Funktionsweise und Herausforderungen Europas sowie über die Rolle Deutschlands in der EU.

Hirte skizzierte eingangs die aktuellen Problemlagen innerhalb der Europäischen Union aus verschiedenen Perspektiven und erinnerte die Schüler an die europäische Idee von Frieden, Toleranz und dem gemeinsamen Binnenmarkt. „Die Mitgliedschaft Deutschlands in der EU ist wichtig für unser Land, für unsere Bürgerinnen und Bürger. Nur mit Europa konnten wir den Frieden und wirtschaftlichen Wohlstand, in dem wir heute leben, erreichen. Und nur in Europa liegt auch unsere Zukunft“, unterstrich Hirte.

„Die Schüler waren sehr gut vorbereitet und stellten fundierte Fragen zum Freihandelsabkommen TTIP, zur Ausstattung der Bundeswehr und damit im Zusammenhang auch zur derzeitigen Ukraine-Krise. Einig war sich die Runde, dass ein militärisches Eingreifen keine Option für Deutschland und die Europäische Union ist, weil sonst die Spirale der Eskalation weiter steigen würde. Wir setzen weiterhin auf eine diplomatische Lösung und wirtschaftliche Sanktionen“, fasste Christian Hirte die Position der Bundesregierung und des Parlaments zusammen.

Hirte bedankte sich bei den Schüler für die interessante Schulstunde. „Das Gespräch und die Erfahrungen der Vorjahre zeigen deutlich, dass junge Menschen sehr daran interessiert sind, über politische Themen zu diskutieren. Die Themenvielfalt finde ich dabei immer wieder faszinierend. Von Politikverdrossenheit war in Treffurt nichts zu spüren“, so Hirte. Des Weiteren appellierte er an die Jugendlichen, die eigenen Ziele zu verfolgen und die Chancen zu nutzen, die ein vereintes Europa ohne Grenzen bietet.

Hintergrund
Der EU-Projekttag geht auf eine Initiative von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel zurück. Seit 2007 bietet er Schülerinnen und Schülern in ganz Deutschland die Gelegenheit, sich intensiv mit der europäischen Einigung zu beschäftigen. Im vergangenen Jahr haben Politiker und Mitarbeiter der EU an 428 Schulen über Europa diskutiert.
Ziel des EU-Projekttages ist es, Jugendlichen Europa näher zu bringen, sie über die Arbeit der Europäischen Union zu informieren, ihr Verständnis für die Funktionsweise der EU zu vertiefen und für die europäische Idee zu begeistern.

Steffen E. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top