Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: CDU

Beschreibung:
Bildquelle: CDU

CDU-Senioren besuchten Point Alpha

Der Besuch der Mahn- und Gedenkstätte Point Alpha am Jahrestag des Mauerbaus war für die Mitglieder der Senioren-Union des Wartburgkreises einer der politischen Höhepunkte des Jahres. Daran ließ der Kreisvorsitzende Kurt Kellner keinen Zweifel: «Indem wir diese Erinnerungs- und Gedenkstätte besuchen, machen wir deutlich, wie wir mit diesem bedrückenden Ereignis der deutschen Geschichte umgehen. Wir wollen das Gedenken an die vielen Maueropfer wach halten und die Erinnerung weitergeben».

Etwa 60 Teilnehmer aus dem gesamten Wartburgkreis und Delegationen aus den Verbänden der Senioren-Union in Eisenach und Schmalkalden-Meiningen nahmen an der Führung durch das frühere US-Camp und die Gedenkstätte teil. Neben der Würdigung des historischen Datums war aber auch die aktuelle Politik Thema bei den Senioren. Als Gäste und Gesprächspartner hatten sie sich mit dem Bundestagsabgeordneten Christian Hirte, der auch der Kreisvorsitzende der CDU Wartburgkreis ist, Dr. Mario Voigt MdL, Generalsekretär der Thüringer Union, und dem Geisaer Bürgermeister Martin Henkel (ebenfalls CDU) gleich mehrere engagierte CDU-Politiker eingeladen.

Ein Thema dabei war die Halbzeitbilanz der Thüringen CDU in der Koalition und der Vorausblick auf den Wahlparteitag im Herbst. Mario Voigt machte deutlich, dass die Thüringer Union trotz Schwierigkeiten in der Koalition sehr erfolgreich in den ersten zwei Jahren agierte. «Nach 20 Jahren maßgeblich von der CDU vorangetriebener Aufbauarbeit in Thüringen treten wir nun in die Phase der Konsolidierung ein. Bei erheblich zurückgehenden Finanzen aus dem Solidarpakt und europäischer Strukturfonds in Milliardenhöhe sind Anpassungen natürlich notwendig. Doch dabei wollen wir keine gestanzten Reformen vom Reißbrett, sondern vor allem die Bürger vor Ort bei den notwendigen Veränderungen mitnehmen.», unterstrich Mario Voigt. Finanzminister Voß leiste hervorragende Arbeit, der Doppelhaushalt 2013/2014 sei fertig und müsse nun kommen, die noch bestehenden Widerstände in der SPD durchbrochen werden.

Der Bundestagsabgeordnete Christian Hirte informierte die Mitglieder der Senioren-Union zur Eurokrise. «Griechenland wurde unter der Rot-Grünen Bundesregierung gegen CDU-Widerstand aufgenommen. Nun gibt in Griechenland eine ausgesprochen schwierige Situation, die auf ganz Europa ausstrahlt. Es kommt darauf an, die Schäden daraus nach Möglichkeit zu begrenzen. Das starke Agieren von Kanzlerin Angela Merkel auf europäischer Ebene ist dabei ein Glücksfall für Deutschland», stellte Hirte heraus. Große Einigkeit aller Teilnehmer bestand in der Auffassung, eine Schuldenvergemeinschaftung und Eurobonds nicht zuzulassen.
Geisas Bürgermeister Martin Henkel berichtete, dass die enge Anbindung von Geisa an die Region Fulda nach 1989 rasch wiederbelebt werden konnte und die Folgen der langen Teilung überwinden half. «Es macht große Freude zu sehen, wie sich hier jetzt die Dinge entwickeln. Wir sind froh und dankbar darüber, mit der Mahn- und Gedenkstätte Point Alpha, der Point Alpha Stiftung sowie der Point Alpha Akademie solch wichtige Bausteine in unserer Region zu haben.

«Im Namen der Senioren-Union bedanke ich mich für die schöne Veranstaltung, die wir auf Point Alpha genießen durften. Auch die sichtbare positive Entwicklung und Gestaltung der Stadt Geisa und seiner Ortsteile sind eindrucksvolle Zeichen, dass sich Engagement und Eigeninitiative lohnen. Die Mitglieder der Senioren-Union im Wartburgkreis sehen Christian Hirte in großer Verantwortung bei seiner politischen Arbeit mit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort. Trotz seines noch jungen Alters hat er sehr viel Erfahrung und vertritt seinen Wahlkreis ausgesprochen gut in Berlin. Die Senioren-Union sagt ihm inhaltliche und organisatorische Unterstützung bei der Gewinnung des Direktmandats für die Bundestagswahl 2013 und auch den CDU-Landtagskandidaten bei der Wahl zum Thüringer Landtag 2014 zu.», blickt der Kreisvorsitzende der Senioren-Union im Wartburgkreis Kurt Kellner voraus.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top