Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: CDU

Beschreibung:
Bildquelle: CDU

CDU Tiefenort läutet bei Frühlingsfest mit Ministerpräsidentin Lieberknecht Endspurt für die Bürgermeister-Stichwahl ein

Die Tiefenorter CDU-Bürgermeisterkandidatin Christine Thiel hatte nach der Wahl am 22. April von mehreren Einwohnern gehört, dass es insbesondere für manche ältere Menschen schwierig sei, die Wahllokale zu erreichen. «Drei Wahllokale waren im 1. Obergeschoss der Gebäude und für einige nur sehr schwer zu erreichen. Barrierefreiheit sieht anders aus. Allen muss daran gelegen sein, dass auch jeder wirklich von seinem Wahlrecht Gebrauch machen kann. Es darf nicht passieren, dass Senioren oder Gehbehinderte gehindert werden, ihre Stimme abgeben zu können. Bei der Stichwahl am 6. Mai muss jeder sein Wahlrecht ausüben können», so Thiel.

Sie setzte sich in den vergangenen Tagen mit der Tiefenorter Verwaltung in Verbindung, um über diesen Missstand zu informieren und um Verbesserungen zu bitten. Im Beisein von Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht und CDU-Kreisvorsitzendem Christian Hirte berichtete Christine Thiel am Samstag (28.04.) von ihrem Einsatz bei der Gemeindeverwaltung. «Ich bin froh, dass der Bürgermeister schnell reagieren wird und die entsprechenden Wahllokale jeweils ins Erdgeschoss verlegen möchte. Betroffen sind die Lokale am Markt im Stern, in der Feuerwehr in Tiefenort sowie im Ortsteil Dönges», erklärte Christine Thiel.

Thüringens Ministerpräsidentin und CDU-Landesvorsitzende Christine Lieberknecht war am Samstag der Einladung der Tiefenorter CDU-Bürgermeisterkandidatin Christine Thiel zum Frühlingsfest der Tiefenorter Union auf dem Kirchplatz gefolgt. Zusammen mit dem Kreisvorsitzenden Christian Hirte MdB und Landrat Reinhard Krebs (beide CDU) kamen beide Politikerinnen mit ca. 100 Tiefenorter Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch. Eine tolle Überraschung war dabei das spontane Ständchen der ukrainischen Kinder aus der Umgebung von Tschernobyl, die derzeit in Hämbach einige Wochen Ferien verbringen.

Christine Thiel machte noch einmal deutlich, was sie in Tiefenort an Vorhaben umsetzen will. «Als langjähriges Gemeinderatsmitglied und stellvertretende Bürgermeisterin der Gemeinde Tiefenort sind mir alle Ortsteile mit all ihren Besonderheiten sehr vertraut. Gute Rahmenbedingungen sollen besonders auch unseren jungen Menschen die Möglichkeit geben, in unserer Heimat ihre Familienexistenz zu gründen. Ich mache mich daher stark für die Einrichtung eines Kindergartens in kommunaler Trägerschaft. Wichtig sind mir ein gutes soziales Netz an Einrichtungen ebenso wie die Unterstützung unserer Vereine, des Sports und der Feuerwehren. In meinem bisherigen Beruf als Bilanzbuchhalterin und Mitglied im Finanzausschuss weis ich, wie wichtig eine stabile Finanzpolitik ist. Wenn mir die Tiefenorter Bürgerinnen und Bürger ihr Vertrauen bei der Stichwahl in der kommenden Woche aussprechen, werde ich die solide Politik des scheidenden Bürgermeisters Hans-Georg Hüther mit neuem Schwung fortführen und auch das Wissen um finanzielle Quellen und Fördermöglichkeiten auf Kreis-, Landes-, Bundes- und europäischer Ebene nutzen, um unsere Gemeinde mit allen ihren Ortsteilen gut weiter zu entwickeln.», verdeutlichte CDU-Bürgermeisterkandidatin Christine Thiel ihre Pläne.

Foto: ©CDU

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top