Eisenach Online

Werbung

Dieter Suck kandidiert für Stellvertretenden Vorsitz im Trink- und Abwasserverband

Dieter Suck (Ortsteilbürgermeister und Ehrenamtlicher Beigeordneter der Stadt Eisenach) wird am 22. März für das Amt des ersten Stellvertretenden Vorsitzenden des Trink- und AbwasserVerbandes Eisenach-Erbstromtal (TAV) kandidieren. Stimmführer für die Stadt Eisenach im TAV ist Bürgermeister Dr. Uwe Möller. Er hatte es abgelehnt, für den Stellvertretenden Vorsitz im Verband zu kandidieren.

Für die Stadt Eisenach als größtes Verbandsmitglied, ist es wichtig, dass wir diesen Posten besetzen. Die Interessen unserer Stadt müssen an entscheidender Stelle vertreten werden, sagt Oberbürgermeisterin Katja Wolf.

Aus diesem Grund war vorgesehen, dass der Baubürgermeister als gesetzlicher Vertreter der Stadt für das Amt vorgeschlagen werden sollte. Dieser Vorschlag auch deshalb, weil die mit dem TAV verbundenen Aufgaben zum Bereich des Baudezernates gehören. Nachdem der Baubürgermeister eine Kandidatur ablehnte, hat Katja Wolf das Gespräch mit Dieter Suck gesucht.

Ich bin froh, dass wir mit Dieter Suck einen geeigneten Kandidaten gefunden haben und danke ihm ausdrücklich für sein Engagement und seinen Dienst für die Stadt. Als Stadtratsmitglied und Vorsitzender des Ausschusses für Stadtentwicklung, Umwelt und Sport hat Dieter Suck das nötige Fachwissen, um die Interessen unserer Stadt in den TAV einzubringen.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top