Eisenach Online

Werbung

Dreharbeiten zur Serie Dr. Kleist in Eisenach

Liebes Polyphon Team,

gerne heißen die Bürger der Stadt das Produktionsteam der Serie Dr. Kleist in Eisenach willkommen.
Unsere Tochter durfte bereits viele Male an den vor Ort Terminen im Martin Luther Gymnasium teilnehmen und ebenfalls unsere liebenswerte Kapellenstrasse spielte wiederholt eine Rolle als Drehort.

In diesem Zusammenhang möchte ich Ihnen jedoch meine Verärgerung über das Vorgehen der Stadt Eisenach zur Kenntnis geben.

Bereits vor diversen Tagen wurden wir, was bei jedem Drehtag auch in der Vergangenheit hervorragend von Ihrer Produktionsfirma organisiert wurde, vom bevorstehenden, heutigen Drehtag (Donnerstag) per Postwurfsendung informiert. Vorab mit 11.00 -18.00 Uhr angekündigt waren wir auch gerne bereit den leider spärlichen Parkraum zu räumen und unser Fahrzeug anderweitig abzustellen.

Die Stadt Eisenach stellte jedoch eine Beschilderung auf, welche ein Park- und Halteverbot für den kompletten Donnerstag (!) verhängt. m.E. ein unhaltbarer Zustand bei beschränktem, einseitigem Parkraum diesen bereits um Mitternacht zu räumen… und wie erwartet standen um Punkt 7.50 zwei Ordnungsbeamte vor den Fahrzeugen und begannen in Ihrer Arbeit den Bürger zu verwarnen.

Sicherlich auch im Interesse der weiteren Anwohner möchte ich – um die immer vorhandene Sympathie für Ihr Projekt zu erhalten – um zukünftige Abstimmung mit der Stadtverwaltung und deren Ordnungsbehörden in Korrespondenz vom Timing Beschilderung und Postwurfsendung bitten. Eine mögliche Einflussnahme Ihrerseits würde unverhältnismäßigen Unmut über die «Produktion», auch wenn nachweislich die Ordnungsbehörde der Schuldige ist, vermeiden. Die Bürger bereits drei Stunden vor Beginn der Dreharbeiten zu verwarnen erscheint doch mehr als unverhältnismäßig, willkürlich und auf Ausgleich der klammen städtischen Kassen ausgelegt.

Vielen Dank im Voraus und mit freundlichen Grüßen aus der Wartburgstadt Eisenach

Rainer Beichler |

Werbung
Top