Eisenach Online

Werbung

Ehrenamtliche Beigeordnete wieder für Geschäftsbereiche verantwortlich

Oberbürgermeisterin Katja Wolf hat den beiden ehrenamtlichen Beigeordneten der Stadt Eisenach – Dieter Suck und Heike Apel – ab Juli eigene Geschäftsbereiche übertragen. “Weil die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Frau Apel, Herrn Suck und mir in den vergangenen Monaten eine neue Qualität erreicht hat, ist die Übertragung der Geschäftsbereiche an die beiden ehrenamtlichen Beigeordneten konsequent”, sagt Oberbürgermeisterin Katja Wolf. “Es ist auch mit Blick auf die derzeitige Personalsituation in der politischen Führung des Rathauses geboten, beiden ehrenamtlichen Beigeordneten einen klar abgegrenzten Geschäftsbereich zu übertragen. Bei dieser Entscheidung setze ich auch auf die breite Unterstützung im Stadtrat.”

Der erste Ehrenamtliche Beigeordnete Dieter Suck ist für die Angelegenheiten der Freiwilligen Feuerwehren in den Ortsteilen der Stadt Eisenach verantwortlich. Eisenach hat in den Ortsteilen insgesamt acht Freiwillige Wehren – in Göringen, Hörschel, Neuenhof, Stedtfeld, Neukirchen, Stregda, Hötzelsroda-Stockhausen und Madelungen..

Die zweite Ehrenamtliche Beigeordnete Heike Apel ist erneut für den Bereich Städtepartnerschaften zuständig. Als Vorsitzende des Vereines Eisenacher Städtepartnerschaften war ihr in der vorigen Wahlperiode diese Aufgabe schon einmal übertragen worden. Die Wartburgstadt hat insgesamt sechs Partnerstädte: Marburg in Hessen, Waverly in Iowa/USA, Sedan in Frankreich, Skanderborg Kommune in Dänemark, Mogilew in Weißrussland und Sárospatak in Ungarn.

Steffen E. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top