Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Paul-Philipp Braun

Beschreibung:
Bildquelle: Paul-Philipp Braun

Ein Tag, eine Kreuzung, vier Unfälle

Insgesamt 25 000 Euro Sachschaden entstanden am gestrigen Mittwoch im Bereich der Kreuzung zwischen Altstadtstraße und Langensalzaer Straße (der Bahnecke).
Vier Mal war es, nach Aussage der Polizeipressestelle, allein an diesem einen Tag zu einem Unfall an der bereits bekannten Kreuzung gekommen. Dabei waren die Unfallursachen in jedem Fall identisch, wie Pressesprecherin Karin Köhler auf Anfrage von EisenachOnline.de mitteilte:

In allen Fällen war Nichtbeachtung der Verkehrsbeschilderung (Stopp-Schild) die Ursache.

Grund für die Regelung des Verkehrs über Schilder war am Mittwoch ein Ausfall der Ampelanlagen. So teilte Petra Lürtzing von der Stadtpressestelle auf unsere Nachfrage hin mit, dass ein Defekt in der Elektronik der Auslöser für den Ausfall der Verkehrslichter gewesen sei. Dieser konnte allerdings, so Lürtzing weiter, am Mittwoch noch nicht behoben werden. Erst am Donnerstagnachmittag hatte das zuständige Straßenbauamt Südwestthüringen das Problem zu lösen vermocht.

Lürtzing verwies in der Beantwortung unserer Anfrage allerdings zugleich auf das gelbe Warnlicht, welches während des Ausfalls blinkte.

Es signalisiert den Kraftfahrern, dass an dieser Kreuzung erhöhte Aufmerksamkeit und Vorsicht zu beachten sind,

äußerte sich die Pressesprecherin.

Paul-Philipp Braun |

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

  • Pingback: Fahrt endlich mal nach Schildern! – Eisenach Online()

  • Kein Gewohnheitsfahrer

    Kann mir bitte nochmal jemand sagen warum die lange bestehende Regelung durch die jetzige ersetzt werden musste!

    • Paul-Philipp Braun

      Das ist ganz einfach: die Langensalzaer Straße ist eine Bundesstraße. Somit hat diese B19 einen Vorrang gegenüber der Altstadtstraße. Das ist nun einmal nach bundesdeutscher Gesetzgebung so.

      Grüße aus der EOL-Redaktion

      • Kein Gewohnheitsfahrer

        Also sind 2 kreuzende Bundesstraßen gleichrangig und es gilt „rechts vor links“?
        Da sind doch auch Sinn und Verstand gefragt!

        • Rennbahnvielnutzer

          Die Altstadtstraße ist keine Bundesstraße mehr. Wurde vor einigen Jahren herabgestuft.

  • C.-P. Platz

    Warum wird denn, wenn die Kreuzung doch als Unfallschwerpunkt bekannt ist, bei einem Ausfall der Ampelanlage nicht ein Verkehrspolizist zur Verkehrsregelung auf die Kreuzung gestellt?

    • Nachdenker

      Wer Verkehrsschilder nicht lesen kann, oder will ist ungeeignet für den Straßenverkehr und sollte bitte zu Fuß gehen. Vermutlich würden diese Personen dann aber auch noch bei Rot über die Fußgängerampel gehen und so erneut einen Unfall erzeugen!!!

    • besorgter Eisenacher

      Der arme Kerl würde wahrscheinlich alsbald überfahren werden.

Top